Anzeige  

„Wölfe im Visier“ – Ökofilmtour 2016 im Kulturbahnhof Biesenthal

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Covid-19: Neuer Lockdown ab Montag, den 2. November 2020 – Beitrag
Auf ins Neue Rathaus: Infos, Bilder und Videos zur Eröffnung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur neuen Corona-Verordnung ab 21.10. im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Donnerstag: Anfangs Regen, später auflockernde Bewölkung bei bis zu 11 Grad
Ökofilmtour BiesenthalAm vergangenen Freitag lud der Kulturbahnhof Biesenthal zum “ersten” Ökofilm des Jahres in das charmante Gemäuer am Rande des Bahnhofes in Biesenthal ein. Sichtlich erfreut über den regen Zuspruch, begrüßte Helge Schwarz vom Verein „Kultur im Bahnhof e.V.“ die etwa 60 Gäste.
Der erste Themenabend wurde dem Wolf gewidmet und so sahen und lauschten die interessierten Besucher einer halbstündigen Filmvorführung über die Entwicklung der Wolfsansiedlungen in Brandenburg. Abgerundet wurde der Themenabend mit einem Vortrag der Wolfbeauftragten des Landesumweltamtes Brandenburg, Carina Vogel.
 
Bei einer Bionade, einem Glas Biowein oder einer Lauchquarkstulle erfuhren die Zuhörer in der Behaglichkeit eines Wohnzimmers, zahlreiche Details über das Verhalten, dem Wesen und der Lebensweise dieser wundervollen Tiere. Unterstützt wurde Frau Vogel an diesem Abend von der ebenfalls vor Ort vertretenden Nabu, welche die Gäste schon im Vorfeld mit Infomaterial versorgte und zahlreiche Fragen beantwortete.
 
Der nächste Themenabend im Kulturbahnhof Biesenthal findet am 20.02.2016 unter dem Motto „Auf der Kippe“ statt und beschäftigt sich mit dem Tagebau in der Lausitz. „AUF DER KIPPE ist ein Portrait, des wachsenden Widerstands gegen die Kohle in Zeiten von Klimawandel-Diskussionen und grundsätzlichen energiepolitischen Entscheidungsprozessen“. Viele weitere Informationen rund um den Ökofilm 2016 und den Kulkturbahnhof Biesenthal findet Ihr unter: http://www.bahnhof-biesenthal.de/
 
„Hintergrund des 11. Brandenburger Festivals des Umwelt- und Naturfilms Ökofilmtour 2016:
 
Das Festival des Umwelt- und Naturfilms „Ökofilmtour“ wird auch in diesem Jahr von Januar bis April mit seiner Tournee durch die unterschiedlichsten Städte und Gemeinden Brandenburgs ziehen. Unter der Leitung des Fördervereins für Öffentlichkeitsarbeit im Natur- und Umweltschutz FÖN e. V. organisieren rund 200 ehrenamtliche Mitveranstalter in mehr als 60 Orten dieses Filmfest, das wiederum unter der Schirmherrschaft von Jörg Vogelsänger, Minister für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg, steht.
 
Im Fokus des Festivals stehen auch 2016 globale Zukunftsthemen, wie weltweiter Klimaschutz, contra boomenden Kohlestrom für eine beispielhafte Energiewende, Gift im Acker, pro und kontra beim Einsatz von Glyphosat, oder wird die Gefahr unterschätzt? Die Verdrängung indigener Völker zugunsten der Kohleproduktion und unserer Energiewende, die Massentierhaltung, die mitunter unerträgliche Bilder produziert, die wir beim Verzehr unseres Steaks lieber nicht sehen wollen. Höchstpreise von Investoren, die Ackerland für Bauern zur unbezahlbaren Geldanlage machen, „Landgrabbing“ hat auch Brandenburg längst erfasst! 
 
Viele Filme zeigen aber auch die Schönheiten der Natur und schärfen mit ihren eindringlichen Bildern das Bewusstsein, für den Erhalt der biologischen Vielfalt nicht nur in unserer heimatlichen Flora und Fauna.“
Diese und viele weitere Infos sowie alle Termine und Veranstaltungsorte findet ihr unter: http://www.oekofilmtour.de/
 
Fotos: Bernau LIVE
IMG_2191 IMG_2198 IMG_2199 IMG_2212
 
#Bernau #Biesenthal #Ökofilmtour #Umwelt #Natur #Nachrichten #Barnim #BernauLIVE

Bahnhofs-Passage Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.