Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Corona-Testzentrum: Nun auch in Lobetal an 7 Tage pro Woche – Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur geänderten Corona-Verordnung ab 19.04.2021 im Land Brandenburg. Beitrag
Hinweis: Termine bei der Stadtverwaltung Bernau nur mit hoher Dringlichkeit und vorherigem Termin: 03338 365-0 oder 365-131. Info
Wetter am Donnerstag: Mix aus Sonne und Wolken, teils windig bei bis zu 11 Grad

LOK BERNAU gewinnt in Köln – Saisonabschluss heute im Livestream

Heute, ab 19 Uhr

Bernau / Barnim: Die Basketballer von LOK BERNAU holen zum Saisonabschluss in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB noch einen Auswärtssieg.

Bei den RheinStars Köln gewannen die Bernauer am Samstag ein wie erwartet knappes Duell mit 70:63. Lorenz Brenneke holte für LOK ein weiteres Double-Double und beendete das Spiel mit 21 Punkten als Topscorer.

Abi Kameric, Liam Carpenter und kurzfristig auch Hendrik Warner blieben verletzungsbedingt zu Hause. LOK-Trainer René Schilling überraschte mit einer jungen Startaufstellung. Evans Rapieque, Tjark Lademacher, Elias Rödl, Christoph Tilly und Lorenz Brenneke eröffneten für Bernau das Spiel. Und auch die dezimierten Kölner schickten eine junge Formation ins Rennen.

Anzeige  

Das Spiel begann vermutlich deshalb auch etwas hektisch. Auf beiden Seiten gab es wenige Punkte, wobei LOK dennoch die Nase vorn hatte. Lorenz Brenneke führte die Bernauer Offensive wieder an und war maßgeblich an der 17:8-Führung zur ersten Viertelpause beteiligt. Moritz Knobloch eröffnete den zweiten Durchgang mit einem Dreier für Köln. LOK antwortete aber direkt durch Till Isemann und Tjark Lademacher. Die Führung blieb weiter bestehen, obwohl die Bernauer Offensive etwas ins Stocken geriet und sich Fehler häuften. Mit 38:31 ging es in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel blieben die Bernauer aggressiv und konzentriert in der Verteidigung. Trotz einer komfortablen 10-Punkte-Führung blieb das Spiel offensiv eher zerfahren. Bernau mit vielen Ballverlusten, die Köln nutzte, um zu verkürzen. Mit 51:45 ging es in das entscheidende Schlussviertel, wo sich die RheinStars direkt auf 53:51 herankämpften. Die jungen Bernauer fingen sich aber und konnten die knappe Führung weiter gegen die Kölner Bemühungen behaupten. In den letzten Minuten kontrollierte Bernau das Spiel wieder sicherer und brachte den 70:63 Auswärtssieg über die Zeit.

Lorenz Brenneke zeigte sich mit einem weiteren Double-Double aus 21 Punkten und 15 Rebounds in bärenstarker Form. Christoph Tilly und Till Isemann punkteten daneben ebenfalls zweistellig für Bernau.

LOK-Coach René Schilling: „Ich bin sehr glücklich und freue mich für das Team, dass wir diese schwierige und enttäuschende Saison so beenden konnten. Wir können jetzt mit einem positiven Gefühl aus der Saison gehen. Der Weg dahin war aber wieder eine schwere Geburt mit viel zu vielen Ballverlusten. Wir haben trotzdem fast das ganze Spiel über geführt und am Ende als es eng wurde, defensiv die richtigen Mittel gefunden.“

Viertelstände: 17:8, 38:31, 51:45, 70:63

Statistik: Lorenz Brenneke (21 Punkte), Christoph Tilly (14), Till Isemann (11), Tjark Lademacher (6), Evans Rapieque (5), Erik Penteker (4), Dan Oppland (4), Elias Rödl (3), Friedrich Feldrappe (2), Rikus Schulte, Lias Lüneburg

LOK-Saisonabschluss am Montag im Livestream

Am Montagabend lädt LOK BERNAU alle Fans noch einmal zu einem Saisonabschluss im Livestream ein. Ab 19.00 Uhr werden Marco Bulla und Jan Heide aus der Erich-Wünsch-Halle senden. Mit einigen Interviews wird auf die Saison zurückgeschaut. Obendrein wird es schon erste Neuigkeiten für die nächste Saison geben. Der Saisonabschluss-Stream wird kostenfrei bei YouTube, Facebook und Sportdeutschland.TV übertragen.

Redaktion: Ricardo Steinicke

 

Anzeige  
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Stellenangebote