Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Schönower Chaussee in Bernau wieder für den Verkehr freigegeben. Beitrag
Covid-19: Infos, Preise und Öffnungszeiten der Bernauer Testzentren. Beitrag
Verkehr: Ab 04. Oktober Sperrung der B2 in Richtung Berlin – Beitrag
 Covid 19: Aktualisierte Corona-Umgangsverordnung ab 13. Oktober – Beitrag
Wetter am Wochenende: Meist sonniges Wetter mit Wind bei bis zu 12 Grad – Nachts leichter Frost möglich
Häufig gelesen

Basdorf: Die Mordkommission der Polizeidirektion Ost sucht Zeugen

Info der Polizei

Basdorf / Barnim: Die Mordkommission der Polizeidirektion Ost sucht Zeugen zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen drei afghanischen Staatsangehörigen am 3. Juni, gegen 23.30 Uhr.

Dabei wurden zwei der beteiligten Männer durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt. Sie mussten stationär in Krankenhäuser aufgenommen werden. Die Stichverletzungen des dritten Beteiligten wurden ambulant versorgt.

Ermittlungen ergaben, dass die 22 und 23 Jahre alten Brüder ihren Landsmann aufsuchten, um einen zurückliegenden persönlichen Konflikt zu klären. Sie führten eine Metallstange und mindestens ein Messer mit sich.

Anzeige  

Der Aufgesuchte begab sich vor das Haus und fing eine Unterhaltung mit den beiden Brüdern an, welche kurze Zeit später aus bisher nicht bekannten Gründen eskalierte. Eine Anwohnerin wurde auf das Geschehen aufmerksam und ging resolut dazwischen, als die beiden Brüder auf das am Boden liegende Opfer mit der Metallstange einschlugen. Erst dadurch ließen diese von einer weiteren Tatausführung ab.

Am Tatort konnte die Metallstange sowie ein Messer gesichert werden. Im Ergebnis der rechtsmedizinischen Begutachtung kommt dieses Tatmittel allerdings nicht für alle festgestellten Stichverletzungen in Frage. Somit ist anzunehmen, dass ein weiteres Messer zur Anwendung kam, dessen Verbleib bis heute ungeklärt ist. Da die Beteiligten vor Ort angetroffen wurden, ist es wahrscheinlich, dass das gesuchte Tatmittel unmittelbar vor Eintreffen der Polizei in der näheren Umgebung entsorgt wurde. Entsprechende Suchmaßnahmen blieben erfolglos.

Da die drei Verdächtigen von ihrem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch machten, konnte der genaue Tathergang bisher nicht geklärt werden, insbesondere wie es letztendlich zu dem Gewaltausbruch kam.

Videoaufnahmen vom Übergangswohnheim in der Prenzlauer Straße in Basdorf, wo die beiden Brüder wohnen, zeigen kurz nach 21:00 Uhr zwei Personen in Richtung des Ereignisortes gehen. Einer von Beiden trägt dabei eine Metallstange sichtbar neben dem Körper. Die Wegstrecke zum Ereignisort beträgt von dort ungefähr 1,5 Kilometer.

Die Mordkommission Frankfurt (Oder) ermittelt gegen alle Tatbeteiligten wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes.

Zur Aufklärung des Sachverhaltes werden weiterhin Zeugen gesucht, welche das Tatgeschehen beobachtet haben. Wo befindet sich das fehlende Tatmesser? Wer hat die beiden Männer entlang der Prenzlauer Straße am 03.Juni 2021 nach 21:00 Uhr laufen gesehen in Richtung Markt?

Hinweise nimmt die Polizei in Bernau, Tel. 03338 3610 entgegen.

XVR ch3 main 20210603210746 20210603210805.dav snapshot 00.00.014

Lesen Sie dazu aus der Pressemitteilung der PD Ost vom 4.06.2021:

Wandlitz, Ortsteil Basdorf – Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet

Am 03.06.2021, gegen 22:30 Uhr, wurde der Polizei bekannt, dass im Bereich des Karl- Marx-Platzes mehrere Personen auf einander losgehen würden. Die eintreffenden Polizeibeamten sahen wenig später einen am Boden liegenden Mann und zwei Personen, welche von der Szenerie zu flüchten versuchten. Der Mann hatte schwere Verletzungen erlitten und musste von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht werden. Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich bei ihm um einen 29-jährigen Afghanen. Auch seine Kontrahenten sind demnach afghanischer Herkunft und 23 bzw. 32 Jahre alt. Sie hatten ebenfalls Verletzungen erlitten, die medizinische Behandlung erforderlich werden ließen. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung gegen alle Beteiligten. Darüber hinaus wird das Motiv der Handlungen zu ergründen sein.

Verwendete Quellen: Polizeidirektion Ost. Um Fehlformulierungen zu vermeiden, haben wir die  Meldungen im Wortlaut belassen. Fotos: Polizeidirektion Ost

 

Anzeige Highland Blast in Eberswalde
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"