Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Covid-19: Alle Infos zur geänderten Corona-Verordnung ab 16. Juni 2021 im Land Brandenburg. Beitrag
Hinweis: Bernauer Stadtverwaltung wieder im Regelbetrieb. Beitrag
Wetter am Donnerstag: Meist bewölkt, immer wieder regen bei bis zu 20 Grad

Coca-Cola – Mitarbeiter beim Nachhaltigkeitstag im Naturpark Barnim

Nachhaltigkeitstag am Löwenzahnpfad

Bernau (Barnim): Zehn Mitarbeiter*innen von Coca-Cola packten am gestrigen Mittwoch beim Nachhaltigkeitstag entlang des Löwenzahnpfads an den Rieselfeldern im Naturpark Barnim mit an.

Wo früher das Berliner Abwasser auf natürliche Weise geklärt wurde, gibt es heute Wasserbüffel, Wildpferde und idyllische Teiche.

Anzeige  

Von der Naturwacht Barnim angeleitet, zäunte man unter anderem alte Apfelbäume ein, damit die Pferde nur das Obst, nicht aber die Stämme anknabbern oder es wurden Bänke gestrichen und winterfest gemacht.

Der Naturpfad, der 2009 vom ZDF und der Sendung „Löwenzahn“ als einer der schönsten ausgewählt und gefördert wurde, wurde zudem für Besucher besser begehbar gemacht.

Hintergrund der Aktion ist das Nachhaltigkeitsprogramm des Getränkeherstellers.

Hierfür bekommen Mitarbeiter*innen einen Tag im Jahr frei um sich an diesem (Nachhaltigkeitstag) bei einem Projekt ihrer Wahl zu betätigen.

In einer Aktion der Mineralwassermarke ViO lobte der Getränkehersteller im letzten Jahr ein Preisgeld zur Förderung eines Naturschutzprojektes aus. Hierzu konnten Leser online für ihren “Lieblingsnaturpark” voten. Zu Wahl standen neben anderen Naturparks, der “Naturpark Barnim“.

Das Projekt „Waldweide am Stadtrand“ überzeugte die Verbraucher und schaffte es damals auf Platz zehn der Online-Abstimmung. Zur Wahl standen 16 Naturschutzprojekte, sogenannte „ViOtope“, in „Nationalen Naturlandschaften“, die ViO gemeinsam mit der Naturschutzorganisation EUROPARC Deutschland e.V. ausgewählt hat. Die zehn „ViOtope“ mit den meisten Stimmen förderte ViO mit insgesamt 150.000 Euro. Die Umsetzung der Projekte erfolgte ab Frühjahr 2018.

Coca-Cola - Mitarbeiter beim Nachhaltigkeitstag im Naturpark Barnim
Foto: Coca-Cola European Partners Deutschland GmbH

Wilde Pferde im Berliner Speckgürtel

Der Naturpark Barnim investiert seinen Gewinn nach dem erfolgreichen Online- Stimmenfang in das Projekt „Waldweide am Stadtrand“: Die Initiative des Naturparks will den Lebensraum der dort lebenden Wildpferde und -rinder sichern und auf diese Weise zum Schutz der einzigartigen halboffenen Waldlandschaft beitragen. „Dass wir es unter die zehn Gewinner ViOtope geschafft haben, freut uns sehr“, sagt Dr. Peter Gärtner, Leiter des Naturparks Barnim. „Den Gewinn wollen wir für den Erhalt und die Entwicklung unserer halboffenen Waldlandschaft verwenden. Dazu gehören beispielsweise die Pflege und medizinische Versorgung der Tiere oder das Pflanzen von standortgerechten Eichen.“

Die Initiative: „ViO und Du für Deutschlands Natur“

Mit der Initiative setzt sich ViO für den Schutz und Erhalt der heimischen Natur ein. Denn nicht nur das natürliche ViO Mineralwasser, das auch in den ViO BiO LiMOs und ViO Schorlen enthalten ist, kommt aus Deutschland. Auch die Früchte für die ViO Schorlen in den Geschmacksrichtungen Apfel, Rhabarber und Schwarze Johannisbeere stammen aus heimischen Anbaugebieten.

Für die Initiative kooperiert ViO mit einem starken Partner: der gemeinnützigen Organisation EUROPARC Deutschland e.V. Als Dachverband der „Nationalen Naturlandschaften“ verleiht die Organisation den Nationalparks, Biosphärenreservaten, Naturparks und Wildnisgebieten eine gemeinsame Stimme. EUROPARC macht darauf aufmerksam, welche Naturschönheiten es hierzulande gibt und fördert unterschiedliche Projekte, vom nachhaltigen Tourismus bis hin zur umweltschonenden Landschaftsnutzung, damit die Lebensräume für Mensch und Natur erhalten bleiben.

Die 10 Gewinner ViOtope:

„Blühender Naturpark“ – Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord
„Biene trifft Apfelbaum“ – Biosphärenreservat Rhön/Hessen
„Heckenprojekt Mittleres Erzgebirge“ – Naturpark Erzgebirge/Vogtland
„Obst und Rast“ – Naturpark und Geopark TERRA.vita
„Struktur in der Kulturlandschaft“ – Biosphärenreservat Bliesgau
„Wellness für den Magerrasen“ – Naturpark Kyffhäuser
„Erlebbarkeit eines Hochmoores am Heidschnuckenweg“ – Naturpark Lüneburger Heide
„Blühflächen im öffentlichen Raum“ – Naturpark Altmühltal
„Freilicht-Apfelmuseum“ – Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue
„Waldweide am Stadtrand“ – Naturpark Barnim

Mit infos der Coca-Cola European Partners Deutschland GmbH.

Anzeige Bahnhofs-Passage Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"