Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Covid-19: Alle Infos zur geänderten Corona-Verordnung ab 16. Juni 2021 im Land Brandenburg. Beitrag
Hinweis: Bernauer Stadtverwaltung wieder im Regelbetrieb. Beitrag
Wetter am Wochenende: Meist blauer Himmel und Sonne bei bis zu 30 Grad

Tierheim Ladeburg: Happy End für Schweinchen Eberhard und Rudi und Happy Birthday!

Bernau: Am gestrigen Freitag feierte der Tierschutzverein Niederbarnim e.V. mit rund 60 geladenen Gästen sein 25-jähriges Bestehen.Bernau: 25 Jahre Tierschutzverein Niederbarnim e.V. Herzlichen Glückwunsch!
 
Am gestrigen Freitag feierte der Tierschutzverein Niederbarnim e.V. mit rund 60 geladenen Gästen sein 25-jähriges Bestehen. Zu den Gratulanten zählten unter anderem Dr. Helmuth Markov – Minister der Justiz und für Europa und Verbraucherschutz Brandenburg, Brandenburgs Landtagspräsidentin Britta Stark, Michaela Waigand – stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Bernau, sowie Renate Seidel – Vizepräsidentin des Deutschen Tierschutzbundes.
 
Doch nicht nur der hohe Besuch zollte dem Verein an seinem Ehrentag seinen Respekt, auch zahlreichen Geld- und Sachspenden untermauerten die Anerkennung für die bisherige Erfolgsgeschichte. Mit einer Hand voll Leuten, vielen Ideen und einem etwa 3500qm großen Grundstück gründete sich der Tierschutzverein Niederbarnim e.V. im Jahre 1991 in Bernau – Ladeburg. Anfangs reichte die Kapazität lediglich für die Aufnahme von Tieren aus Bernau und Panketal.
Bernau - Tierheim Ladeburg
Inzwischen hat sich das Tierheim Ladeburg in seiner Fläche auf ca. 22 ha erweitert und ist heute das größte Tierheim im Land Brandenburg. Der Verein wird tatkräftig von 345 Mitgliedern unterstützt und konnte in den letzten 25 Jahren etwa 30.000 Tiere aufnehmen, davon konnten etwa 27.000 Tiere in ein liebevolles neues Zuhause vermittelt werden!
 
Und so sorgte auch am gestrigen Nachmittag ein schweinisches Happy End für einen runden Abschluss der Geburtstagsfeier!  Rudi und Eberhart, die 2 kleinen Minischweine, welche zum Jahreswechsel ausgesetzt gefunden wurden, konnten an ihre überglücklichen neuen Besitzer übergeben werden. Familie Gabriel aus Lichterfelde las in der Zeitung von dem Schicksal des kleinen Ferkels Eberhart, der lieblos vor einigen Wochen in einer Katzentransportkiste vor der Edeka-Filiale in Bernau ausgesetzt wurde. Sofort verliebten sich die schweinebegeisterten Zweibeiner in das kleine schwarze Borstentier und meldeten sich im Tierheim Ladeburg.
Bernau: Tierheim Ladeburg
Nach dem Umbau des heimischen Grundstücks, der Lieferung des kleinen Schweinehauses und der Abnahme durch das Veterinäramt, stand einer Zusammenführung nun nichts mehr im Wege. Da Eberhart sich im Tierheim Ladeburg sehr an seinen „großen“ Freund Rudi gewöhnt hat und die beiden seitdem durch dick und dünn gehen, darf auch Rudi sich über ein saugeiles, etwa 100 qm großes, Schweineparadies bei der sympathischen jungen Familie freuen!
Wir wünschen den beiden Schweinchen ein langes glückliches Schweineleben und Familie Gabriel viel Spaß mit ihren beiden Borstentieren! 
Bernau - Tierheim Ladeburg
Foto: Bernau LIVE
 
#Bernau #TierheimLadeburg #Tierschutzverein_Niederbarnim #Nachrichten #Rudi #Eberhard #BernauLIVE

Anzeige Bahnhofs-Passage Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"