Anzeige  

Inka Bause zu Besuch bei Tim im Matthias-Claudius Haus in Lobetal

Allen Bewohnern alles Gute

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Auf ins neue Rathaus: Wichtige Hinweise zu den Öffnungszeiten und Umzug der Verwaltung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur aktuellen Corona-Verordnung im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Mittwoch: Meist sonnig bei bis zu 18 Grad

Bernau (Lobetal): Am gestrigen Donnerstag besuchte die Moderatorin und Sängerin Inka Bause Timmi und seine Mitbewohner im Matthias-Claudius Haus in Lobetal.

Grund für den Besuch ist eine langjährige Freundschaft zu Tim und seinen Eltern. Im Gepäck hatte Inka Bause natürlich Nikolaus-Überraschungen sowie eine teure Wasserfilteranlage, die sich Tim´s Eltern für ihren schwerstkranken Sohn wünschten.

Durch Zufall lernte Inka Bause den heute 18-jährigen Tim vor etlichen Jahren in der Kita ihrer Tochter kennen. Aus dieser Begegnung wurde eine mittlerweile lange Freundschaft zu Tim und seinen Eltern die bis heute anhält.

Anzeige  

Tim hatte ein halbes Jahr nach seiner Geburt seine Pflichtimpfungen erhalten. Bereits am Tag danach ging es Tim sehr schlecht, er bekam Anfälle, hatte Fieber und wurde nach und nach zu einem Pflegefall und ist nunmehr stark Hirngeschädigt und Autoaggressiv. Nach unzähligen Arztbesuchen, Krankenhausaufenthalten und Spezialkliniken konnte bis zum heutigen Tage nicht eindeutig diagnostiziert werden, was Tim genau hat. Zwischendurch stand es bereits so schlimm, dass Tim einige Zeit im Hospiz verbrachte.

Vor gut 1,5 Jahren kam Tim in die Pflegeeinrichtung der Hoffnungstaler Stiftung Lobetal. Im Matthias-Claudius-Haus wird Tim nun rund um die Uhr mit viel Hingabe gepflegt und betreut. Hier bemüht sich das Team um Hausleiterin Daniela Brunke und Pflegedienstleiterin Cordula Gleich sich darum, sein selbstbestimmtes Leben zu stärken und Tim dabei individuell zu begleiten.

Auf seinem Weg wird Tim auch durch seine langjährige Freundin, Ordensschwester Claudia, unterstützt, eine bewundernswerte Frau!

Inka Bause zu Besuch bei Tim im Matthias-Claudius Haus in Lobetal

Schwester Claudia lernte Tim vor über 14 Jahren in einem Hospiz kennen. Sie verliebte sich sofort in den Jungen und nahm sich seiner an. Über all die Jahre besuchte Schwester Claudia aus Berlin Wannsee, den Jungen wann immer sie konnte und es ihre Zeit neben der Arbeit im Stift erlaubte. Bis heute, auch wenn Tim nun in Lobetal lebt, kommt sie 3 Mal die Woche für mehrere Stunden vorbei um sich um Tim zu kümmern.

Hierfür fährt sie knapp 3 Stunden mit Bahn und Bus. In Lobetal angekommen unternimmt sie dann stundenlange Spaziergänge, hört mit Tim Musik oder ist einfach nur bei ihm. Wenn der letzte Bus des Tages in Lobetal abfährt macht sie sich wieder auf den 2-3 stündigen Heimweg um “übermorgen” wiederzukommen. Im Übrigen alles ehrenamtlich!

Wie uns Tim´s Vater René sagte, ist Ordensschwester Claudia mit die wichtigste Bezugsperson für Tim geworden. Auch wenn sich Tim nur bedingt artikulieren kann, so schafft sie es, ihm hin und wieder ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Mit viel Hingabe erzählte uns René, dass auch er versucht so oft wie möglich bei Tim in Lobetal zu sein. Im Sommer hat er sogar auf dem Gelände der Hoffnungstaler Stiftung gezeltet um ihm Nahe zu sein.

Ein ganz wichtiger Punkt seiner Pflege ist, neben sehr viel Aufmerksamkeit, seine gesunde Ernährung. Hierzu gehören nicht nur klassische Lebensmittel, sondern auch Getränke wie Wasser. Um hier eine optimale Qualität zu ermöglichen, konnte nun mit Unterstützung von Inka Bause eine Wasserfilteranlage an Tim und die anderen teils schwerstkranken Mitbewohner übergeben werden.

Nach einem Besuch der anderen Mitbewohner von Tim, ging es für Tim, Ordensschwester Claudia und Inka Bause zu einem ganz privaten Spaziergang um den Mechesee.

Wir werden ganz sicher bald wieder vorbeischauen! 

Bernau LIVE
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.