Anzeige  

Bernau – Barnim: Zahlreiche Einbrüche in unserer Region – Infos und Hinweise

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Reisen: Der “Kleine Grenzverkehr” nach Polen ist nun ohne Quarantänepflicht erlaubt. Beitrag
Verkehrshinweis: Vollsperrung der L200, AS Bernau Süd und Weißenseer Straße ab Samstag, 24.10., 09 Uhr aufgehoben. Beitrag
Auf ins Neue Rathaus: Infos, Bilder und Videos zur Eröffnung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur neuen Corona-Verordnung ab 21.10. im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Wochenende: Oftmals sonnig, kein Regen, Temperaturen von bis zu 16 Grad
Polizei, Kriminalität, Bernau, Barnim, Brandenburg, Bernau LIVE,Bernau – Barnim: + Polizei verfolgt Täter mit Hubschrauber + wieder Einbrüche + Polizei warnt vor falscher Polizei + 
Das neue Jahr fängt aus Sicht der Polizei und vieler Betroffener in Bernau – Barnim leider nicht so gut an. Und wenn wir unsere eingehenden Polizeiberichte verfolgen, so ist kaum ein Tag dabei, an dem es keine negativen Nachrichten in unserer Region gibt. Auffallend sind hier u.a. wieder vermehrt Einbrüche in Häuser und gewerbliche Einrichtungen.
Anbei einige Meldungen von heute und der letzten Tage. Wie man an den Beiträgen sieht, ist die Polizei sehr bemüht dagegen vorzugehen, bzw. die Täter mit allen Mitteln dingfest zu machen. Jedoch sollte jeder ein klein wenig selber acht geben, vorsichtig sein und ein offenes Auge haben.
Fahndung mit Polizeihubschrauber:
“Nach einem Einbruch in einen Kiosk in der Nacht zum heutigen Mittwoch flüchteten die Täter in einem PKW VW. Sie fuhren mit zu hoher Geschwindigkeit auf die BAB11 und verließen diese in Bernau. Auch hier missachtete der Fahrer Ampeln und Geschwindigkeitsbegrenzungen. In Lindenberg stoppte der PKW plötzlich und es sprangen drei Personen aus dem Fahrzeug, die zu Fuß flüchteten. Trotz Einsatz eines Polizeihubschraubers blieb die Suche nach den vermeintlichen Tätern erfolglos. Im Kofferraum des zurückgelassenen VW fand die Polizei Diebesgut. In die noch laufenden Ermittlungen wurde die Berliner Polizei einbezogen.”
Spuren in Zepernick gesichert:
“Nach einem Einbruch in ein Einfamilienhaus zwischen Montagnachmittag und Dienstagmorgen sicherte die Kriminalpolizei Spuren. Aus dem Haus in der Bebelstraße fehlten Münzen, Schmuck und Bargeld. Der Schaden wurde auf 4.500 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei der Inspektion hat die Ermittlungen aufgenommen.”
Einbruch in Schweinemastanlage in Bernau – Albertshof:
“In der Nacht von Montag zu Dienstag verschafften sich bislang unbekannte Täter gewaltsam Zutritt in das Futterhaus einer Schweinemastanlage in der Rüsternstraße in Albertshof. Entwendet wurden ein Bolzenschussgerät und ein Elektroschocker. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 300€.”
Bernau – Sachschaden angerichtet:
“Bei dem Versuch an Bargeld zu gelangen, verursachten unbekannte Täter zwischen Sonntagnachmittag und Montagmorgen in der Borsig-Straße einen Sachschaden von ca. 1.500 Euro. Unbekannte Täter versuchten eine feuerfeste Tür einer Firma zu öffnen. Als das nicht gelang, machten sie sich am Lüftungsgitter zu schaffen und versuchten einen Geldwechselautomaten aus der Wandverankerung zu lösen. Die Täter entkamen unerkannt, aber auch ohne Geld.”
Bernau, Schönow – Püttenstraße Einbruchsdiebstahl in gewerbliche Einrichtung:
“In der Nacht vom Samstag, 23.01. zum Sonntag, 24.01.2016, drangen unbekannte Täter in das Werkstattgebäude ein. In dem Gebäude wurden die Räumlichkeiten durchwühlt und es wurden diverse Werkzeugmaschinen zur Holzbearbeitung entwendet. Der entstandene Schaden kann zur Zeit noch nicht beziffert werden. Die Kriminaltechniker kamen zur Tatortarbeit zum Einsatz und die Kriminalpolizei übernimmt die weiteren Ermittlungen.” 
Mehrere Wohnungseinbruchsdiebstähle im Niederbarnim: 
“Am Freitagabend kamen Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Barnim bei Wohnungseinbruchsdiebstählen in Werneuchen und Ahrensfelde zum Einsatz. In der Straße der Freundschaft in Eiche hatten sich unbekannte Täter gewaltsam über ein Fenster Zugang zu einem Einfamilienhaus verschafft. Die Täter durchwühlten anschließend die Räumlichkeiten und entwendeten Schmuck. Die Schadenshöhe wird auf 11.000 € beziffert. 
In Werneuchen in der Berliner Allee verschafften sich Unbekannte ebenfalls gewaltsam über ein Fenster Zugang zu einem Einfamilienhaus. Auch dort durchwühlten die Täter die Räumlichkeiten. Nach ersten Angaben zählten hier Uhren und Parfüm zum Diebesgut. Der entstandene Schaden wird hier mit ca. 6.000 € angegeben. An beiden Tatorten kam die Kriminaltechnik zur Spurensicherung zum Einsatz.
Am Samstagabend wurde die Polizei nach Wandlitz in die Stolzenhagener Chaussee gerufen. Dort hatten Unbekannte gewaltsam die Terrassentür eines Einfamilienhauses geöffnet und sich so Zugang zum Gebäude verschafft. Die Täter durchsuchten anschließend die Räumlichkeiten und entwendeten Schmuck, Bargeld sowie Fototechnik. Die Schadenshöhe wird mit ca. 3.500 € angegeben. Auch hier kam die Kriminaltechnik zur Spurensicherung zum Einsatz.
Wandlitz/Klosterfelde/Basdorf – Anrufe bei der Polizei:
“Mehrere Anwohner aus Wandlitz, Klosterfelde und Basdorf meldeten sich bei der Polizei und wollten wissen, wer in ihren Wohnorten unterwegs ist, um über Sicherheit rund um das Eigenheim zu beraten.
Am 25. Januar zwischen 17 und 19 Uhr waren zwei bis drei Personen unterwegs, die vorgaben im Auftrag der Polizei Beratungen durchzuführen bezüglich der Sicherheit von Fenstern und Türen. Es kamen auch Befürchtungen der Anwohner auf, es könnte sich um Personen handeln, die die Wohngegenden auskundschaften für spätere Einbrüche. Es könnte sich auch um Mitarbeiter von Sicherheitsfirmen handeln, die ihre Produkte anbieten und Vertrauen aufbauen wollen, indem sie behaupten im Auftrag der Polizei zu handeln.
Die Polizei hat niemanden beauftragt! Deshalb lassen sie keine fremden Personen in ihr Haus/ihre Wohnung. Richtig ist, dass Polizeibeamte aus den Sachgebieten Prävention kostenfreie Beratungen zur Sicherheit um Haus und Wohnung durchführen. Allerdings müssen die Bürger dafür bei der Polizei anrufen und einen Beratungstermin absprechen. 
Folgende Telefonnummern in den Polizeiinspektionen können für Terminvereinbarungen bezüglich der Sicherheit rund um Haus und Wohnung genutzt werden:
 
Polizeiinspektion Uckermark : 03984/35 1080
Polizeiinspektion Barnim : 03338/361 459
Polizeiinspektion Märk.-Oderland : 03341/448 1080
Polizeiinspektion Oder-Spree/FF : 03361/568 1080
Falls niemand erreicht wird, erhält jeder Anrufer einen Rückruf.”
 
Etwaige Zeugenaussagen oder Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bernau – Barnim entgegen. 
Telefon: 03338 3610
 
#Bernau #Kriminalität #Barnim #Nachrichten #Polizei

Stellenangebote Bernau LIVE
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.