Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Hinweis: In Bernau finden am Samstag Einsatzübungen der Polizei statt. Mehr dazu
Aktuelle Verkehrshinweise: Montag bis Freitag in unseren Morgenbeiträgen
Wetter am Samstag: Am Morgen -4 Grad, im Tagesverlauf vielerorts sonnig bei bis zu 3 Grad

Umfangreiche Pflegearbeiten in der Schönower Heide bis Dezember

Erika geht in die Pflege: Mäharbeiten beginnen

Bernau (Barnim): Mit spezieller Technik beginnen im Oktober umfangreiche Pflegearbeiten in der Schönower Heide.

Hierfür werden sogenannte Plagg- und Choppermaschinen eingesetzt, die Heidepflanzen mähen und Oberboden abtragen.

Zur Verjüngung der Märkischen Heide ist diese Arbeit wichtig und wird mit über 300.000 Euro aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds zur Förderung der ländlichen Entwicklung (ELER) finanziert.

Anzeige Hoffbauer - Erzieher (m/w/d) oder Kindheitspädagogen (m/w/d)

Seit zwei Jahren wird auch in Brandenburg im Naturpark Barnim die Schönower Heide von Oktober bis Dezember mit Spezialtechnik gepflegt. Spezielle Plagg- und Choppermaschinen schieben oberirdische Pflanzenteile der Altheide inklusive der Rohhumusauflage ab. Der Einsatz der Spezialmaschinen verbessert die Aussaatbedingungen für die charakteristische Besenheide. Auf dem nun leichteren Boden kann die Heide besser anwachsen. Der abgetragene Oberboden oder Humus kann als Dünger auf landwirtschaftlichen Flächen ausgebracht werden.

Das Plaggen, bisher vor allem in Norddeutschland angewandt, ist eine Ergänzung zum bisherigen Gehölzschnitt und der Beweidung. Beide Maßnahmen reichten nicht aus, um die Heidelandschaften offen zu halten. In der Schönower Heide wurden in den Wintermonaten 2018/19 erstmals 15 Hektar bearbeitet. In diesem Jahr werden weitere 14 Hektar geplaggt.

Schoenower Heide Bernau Bernau LIVE 0000
Foto: Bernau LIVE

Mit dem Pflegekonzept wurde auch an den Schutz von Tieren, wie an die Zauneidechse oder den Ziegenmelker gedacht. Stein- oder Reisighaufen bieten den Tieren Schutz und bieten der Technik Einhalt. Zum Schutz der Brutvögel werden die Arbeiten im Herbst und in den Wintermonaten ausgeführt.

Die Pflegemaßnahme wird aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds zur Förderung der ländlichen Entwicklung (ELER) finanziert. Mehr als 300.000 Euro werden investiert, um die Schutzziele zu erreichen. Es findet in einem Fauna-Flora-Habitat statt, mit Abstimmung der Berliner Forsten und der Naturparkverwaltung.

Weitere Informationen:

https://www.barnim-naturpark.de/unser-auftrag/aktuelle-foerderprojekte/verjuengungskur-fuer-die-schoenower-heide/

Verwendete Quellen
Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft (MLUL)
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Skip to content

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Unkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir zum Teil in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Zudem unterstützen Sie regionale Unternehmen. Werbung von Google etc. können Sie separat über die Cookie-Einstellungen deaktivieren. Werbefrei können Sie Bernau LIVE im Reader-Modus iIhres Browsers oder in unserer App lesen. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.