Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
2G – Regel in Brandenburg: Neue Umgangsverordnung ab Montag, den 24.11. – Beitrag
Impfzentrum Bernau: Infos, Termine, Öffnungszeiten – Beitrag
Verkehr: Erneuerung Kreisverkehr Wandlitz – Umleitungen und Vollsperrung der B273. Beitrag
Verkehr: Ab 01. November Vollsperrung der L31 zw. Ladeburg-Lanke – Beitrag
Wetter am Mittwoch: Viel Regen, später teils böiger Wind bei bis zu 8 Grad

Grundsteinlegung für neue Sporthalle in Zepernick

Fertigstellung im Frühjahr 2023

Panketal / Zepernick: Läuft alles nach Plan, so soll bis zum Frühjahr 2023 eine neue Dreifeldsporthalle an der Straße der Jugend in Zepernick entstehen.

Am gestrigen Dienstag wurde hierfür in feierlichem Rahmen der Grundstein gelegt. Dabei ließen der Vorsitzende der Gemeindevertretersitzung, Uwe Voß, Panketals Bürgermeister Maximilian Wonke, Zepernicks Ortsvorsteher Olaf Mangold und Architektin Ulrike Vogel eine so genannte Zeitkapsel ins Fundament, die vorher mit Zeitzeugnissen wie Bauplänen, der aktuellen Tageszeitung, dem Panketalboten und einem Satz Münzen befüllt wurde. (Titelbild) Anschließend wurde die Kapsel eingemauert.

Bürgermeister Maximilian Wonke erinnerte in seiner Rede an den langen Entscheidungsprozess und die langwierigen Abstimmungen im politischen Raum. „Umso mehr freue ich mich, dass wir heute eine wichtige Etappe feiern und der Baufortschritt deutlich sichtbar ist. Wir legen den Grundstein für ein Gebäude, das dem Schul- und Vereinssport dienen wird und damit einen großen Mehrwert für die Bewohnerinnen und Bewohner unserer Gemeinde darstellt“, so Wonke. Er dankte allen, die den Weg bis zu diesem Punkt geebnet haben und wünschte allen am Bau beteiligten Firmen weiterhin viel Erfolg bei der Umsetzung.

Anzeige  

Uwe Voß betonte, dass der Neubau den Standort Sport an der Straße der Jugend weiter stärken werde, denn direkt nebenan befindet sich der Sportplatz der SG Einheit Zepernick. „Seit 100 Jahren entwickelt sich dieser Standort und wurde dadurch zu einem gesellschaftlichen Mittelpunkt mit Tradition“, sagte Voß in seiner Ansprache. Sein Dank galt dem 2018 verstorbenen Bürgermeister Rainer Fornell, der sich stark und ausdauernd für die Entwicklung des Standortes einsetzte. Olaf Mangold nannte die neue Sporthalle einen „weiteren Baustein für eine familienfreundliche Gemeinde“.

Bis zum Frühjahr 2023 soll die Dreifeldsporthalle fertig gestellt und zum dann laufenden Schuljahr in Betrieb genommen werden. Neben Sanitär-, Umkleide-, Schiedsrichter-, und Geräteräumen entstehen ein Lehrerzimmer, ein Seminarraum und eine Teeküche für Veranstaltungen sowie eine Tribünenanlage für insgesamt 199 Personen. Für den Schulsport werden neue Außensportflächen errichtet und zur öffentlichen Nutzung sollen zukünftig ein Mini-Soccerfeld, eine Skaterfläche und ein Basketballkorb dienen. Die derzeit eingeplanten Gesamtkosten belaufen sich auf ca. 11,5 Millionen Euro.

Verwendete Quellen: Gemeinde Panketal

 

Anzeige  
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"