Anzeige  

Bernau – Barnim: Meldungen der Barnimer Polizei vom Wochenende

Polizeidirektion Ost / Polizeiinspektion Barnim

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Auf ins neue Rathaus: Wichtige Hinweise zu den Öffnungszeiten und Umzug der Verwaltung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur aktuellen Corona-Verordnung im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Dienstag: Zum Tagesstart wolkig, später sonniger bei bis zu 18 Grad

Bernau (Barnim): Während viele von uns am Wochenende nicht arbeiten mussten, hatten Polizei, Rettungsdienste und Feuerwehren allerhand zu tun.

Anbei einige Meldungen der Polizeidirektion Ost vom Wochenende für Bernau und den Barnim. 

Biesenthal – In Gewahrsam genommen

Anzeige  

Nachdem es in einer Wohnung im Grünen Weg zu einer tätlichen Auseinandersetzung gekommen war, nahmen sich Polizisten der Sache an. Wie dabei herauskam, hatte ein 32 Jahre alter Mann eine 29-Jährige geschlagen und Einrichtungsgegenstände in der Wohnung beschädigt. Auch gegenüber den Polizeibeamten verhielt er sich aggressiv und beleidigte die Uniformierten. Versuche, die Polizisten zu schlagen, misslangen zwar, daraufhin fand er sich aber im festen polizeilichen Griff wieder. Der Wüterich verbrachte die kommenden Stunden im Gewahrsam der Polizei und erhielt eine Anzeige.

Wandlitz – Zeugen reagierten umsichtig

Am späten Abend des 15.02.2020 wurden Polizisten in die Prenzlauer Chaussee gerufen. Dort hatten Passanten einen Mann angetroffen, der sich offensichtlich in einer psychischen Ausnahmesituation befand. Er fuchtelte demnach mit einem messerähnlichen Gegenstand herum, setzte sich auf den Gehweg und versuchte in der weiteren Folge Laub in Brand zu setzen. Die Passanten machten alles richtig! Sie begaben sich nicht in Gefahr, sondern riefen umgehend die Polizei.

Die Beamten stellten fest, dass man es mit einem 31 Jahre alten libyschen Staatsbürger zu tun hatte, der bereits hinlänglich polizeilich bekannt war. Der Mann stand augenscheinlich unter dem Einfluss von Alkohol, was ein Atemalkoholtest dann auch bestätigte. Immerhin 1,34 Promille zeigte das Display an. Ein Messer fand sich zwar nicht, doch nahmen die Polizisten ihn zum Schutz seiner eigenen Person mit in den Gewahrsam. Weitere Ermittlungen folgen.

Panketal – Hecke brannte

Am frühen Morgen des 16.02.2020 wurden Feuerwehr und Polizei in die Wilhelm-Liebknecht-Straße gerufen. Dort hatten Anwohner eine brennende Hecke festgestellt und noch vor dem Eintreffen der Kameraden der Feuerwehr mit der Brandbekämpfung begonnen. Ihr Einsatz verhinderte dann auch, dass die Flammen auf ein nahe stehendes Wohnhaus übergriffen. So blieb es bei einem Sachschaden von geschätzten 2.000 Euro. Kriminalisten der Inspektion Barnim ermitteln nun, wie es zu dem Brand hatte kommen können.

Panketal – Sachbeschädigung an mehreren Fahrzeugen

Am späten Abend des 14.02.2020 wurde die Polizei durch einen Panketaler Bürger auf eine Personengruppe aufmerksam gemacht, welche zuvor einen PKW in der Gernroder Str. beschädigten. Beamte der Polizeiinspektion Barnim eilten zum Tatort, dort konnten die vier durch den Zeugen beschriebenen Personen gestellt werden.

Im Rahmen der vor Ort geführten Ermittlungen wurden noch an zwei weiteren Fahrzeugen Beschädigungen festgestellt. Entsprechende Strafanzeigen wurden aufgenommen, zur Spurensicherung kamen Beamte der Kriminaltechnik zum Einsatz. Die noch minderjährigen Tatverdächtigen wurden jeweils an ihrer Erziehungsberechtigten übergeben. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 1500 €, die Ermittlungen werden durch Kriminalpolizei der Polizeiinspektion Barnim geführt.

Panketal – Graffitisprayer gestellt

Während polizeilicher Einsatzmaßnahmen wurde am 16.02.2020 gegen 02:00 Uhr ein junger Mann im Bereich des S – Bahnhofes Zepernick kontrolliert. Die Beamten bemerkten Fahrbanhaftungen an den Händen des 18-jährigen und fanden mehrere Spraydosen in dessen mitgeführten Beutel. In der Folge konnte der Tatort in der Str. der Jugend an einem Objekt des örtlichen Energieversorgers bekannt gemacht werden. Es erfolgten neben der Anzeigenaufnahme die Dokumentation des Tatortes und die Sicherstellung der Tatmittel. Gegen den angetroffenen Tatverdächtigen und einen bislang unbekannten Tatbeteiligten ermittelt nun die Kriminalpolizei der Polizeiinspektion Barnim.

Biesenthal – Trunkenheit im Verkehr

Ein 65-jähriger Fahrzeugführer fiel am Samstagmorgen in einer Biesenthaler Tankstelle auf, da dieser offensichtlich stark alkoholisiert war. Als die Beamten der Polizeiinspektion Barnim den Opel Fahrer kontrollierten, stellten sie bei diesem eine Atemalkoholkonzentration von 2,5 Promille fest. Der Fahrzeugführer musste sich einer Blutprobenentnahme unterziehen, sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei der Polizeiinspektion Barnim.

Bernau – Feuerwehreinsatz – Heinersdorfer Straße

Zu einem Großeinsatz der Bernauer Feuerwehren kam es am gestrigen Sonntagnachmittag gegen 15.40 Uhr, an der Heinersdorfer Straße. In einer Wohnung des Mehrfamilienhauses brannte nach Auskunft der Feuerwehr Bernau ein Toaster. Zwar konnten die Bewohner das Feuer selbst löschen, jedoch verteilte sich der Qualm durch das ganze Haus. Die KameradInnen stellen einen Lüfter auf und sorgten so für frische Luft. Am Einsatzort waren knapp 30 Einsatzkräfte. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Verwendete (Original) Quellen: Polizeidirektion Ost, Polizeiinspektion Barnim, Feuerwehr Bernau.

 

Bernau LIVE
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.