Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
2G – Regel in Brandenburg: Neue Umgangsverordnung ab Montag, den 24.11. – Beitrag
Impfzentrum Bernau: Infos, Termine, Öffnungszeiten – Beitrag
Verkehr: Erneuerung Kreisverkehr Wandlitz – Umleitungen und Vollsperrung der B273. Beitrag
Verkehr: Ab 01. November Vollsperrung der L31 zw. Ladeburg-Lanke – Beitrag
Wetter am Mittwoch: Viel Regen, später teils böiger Wind bei bis zu 8 Grad

Handball aus Bernau: HSV Bernauer Bären schlagen die Templiner

Templiner SV Lok : HSV Bernauer Bären: 19 : 30

Bernau (Barnim): Dem HSV Bernauer Bären fehlten am Samstagnachmittag in Templin Dennis Bohne, Daniel Meier und verletzungsbedingt auch immer noch Heiko Manzke. Trotzdem galt die Mannschaft um Christopher Metzdorf aufgrund ihres sicheren Sieges aus der Hinrunde auch beim Rückspiel als Favorit.

Die Templiner hatten jedoch in ihren letzten drei Spielen mit überraschenden, für sie positiven, Ergebnissen aufhorchen lassen. Die so vorgewarnten Gäste starteten furios, und als einer ihrer Besten an diesem Nachmittag Krishan Gunawan in der 12. Spielminute einen Tempogegenstoß erfolgreich abschloss und auf der Anzeigertafel 1:11 aufleuchtete, schien das Spiel so gut wie entschieden. Aus einer gut aufeinander abgestimmten und kompromisslosen Abwehrarbeit und dem sehr gut aufgelegten Torhüter der 1. Halbzeit, Jens Mucha gelangen den Bernauern Torerfolge im Minutentakt.

Anzeige  

In die Kabinen ging es nach Ablauf der ersten 30 Minuten mit einem beruhigenden 15:5 für die Bären. Wir wissen nicht, was Christopher Metzdorf seinem Team für die 2. Halbzeit mit auf den Weg gegeben hat, sich auf das Pausenresultat auszuruhen mit absoluter Sicherheit nicht. Das hohe Tempo der 1. Halbzeit beizubehalten, weiterhin Tore wie am Fließband zu erzielen, war nicht möglich; die Treffsicherheit, die Abwehrarbeit und Konzentration ließen nach. Ab der 53. Spielminute, beim Spielstand von 26:14 verwalteten die Bernauer ihren Vorsprung nur noch, auch weil Theo-Hagen Hildebrand verletzt das Spielfeld verlassen musste. Gute Besserung Theo!!

Das Spiel an sich war nicht so sehr aufregend, weil einfach doch recht überlegen und daher sicher. Die Gäste hätten allerdings ihr Torkonto noch etwas mehr aufbessern können. Holger Findeisen, der nach längerer Pause wieder dabei war, gelangen ausgezeichnete Zuspiele, die auch positiv umgesetzt wurden. Den Aktiven des HSV gelang es, den Auswärtssieg sicher über die Zeit zu bringen und so den 6. Tabellenplatz zu festigen. Christopher Metzdorf, mit viel Respekt vor dem Team der Gastgeber angereist, war am Ende zufrieden, dass seine Mannschaft die ausgegebene „Marschroute“ so konsequent umgesetzt hat.

Bis zum 18. Februar ist für die 1. Männermannschaft vom HSV nun erst einmal eine verdiente Spielpause.

Dann kommt mit der Mannschaft aus Perleberg das Team nach Bernau, das auf der Tabelle unmittelbar vor dem HSV-Team auf Platz 5 steht.

Für den HSV Bernauer Bären spielten:

Jens Mucha und Jens Schönstädt im Tor, Holger Findeisen, David Schleicher (3), Erik Wolf (7), Maximilian Sprengel (3), Markus Lenz (1), Thomas Probst (6), Krishan Gunawan (7), Theo-Hagen Hildebrand (1), Maximilian Prüfer (2).

Redaktion: Günter Herzberg

INFO: Der „HSV Bernauer Bären e.V.“ sucht Nachwuchs in allen Altersklassen, von gem. F- bis A-Jugend, sowie Frauen und Männer im Erwachsenenbereich!

Du hast schonmal Handball gespielt oder möchtest es lernen, bist Trainer oder willst dich als Übungsleiter beim „HSV Bernauer Bären“ engagieren, dann melde dich bei uns via Mail: gs@hsvbb.de

Anzeige  
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"