Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Vorsicht: Hohe Waldbrandgefahr im Barnim und weiteren Landkreisen
Aktuelle Verkehrshinweise: Montag bis Freitag in unseren Morgenbeiträgen
Verkehr: Brückenbauarbeiten der Bahn in Bernau beginnen. Infos
Wetter am Montag: Mix aus Sonne und Wolken, ab Mittag etwas Regen möglich bei bis zu 29 Grad

Bernau: Gedenkveranstaltung zum 77. Jahrestag der Befreiung

Kriegsende vor 77 Jahren

Bernau / Barnim: Am gestrigen Sonntag, den 8. Mai, wurde zur Gedenkveranstaltung anlässlich des „77. Jahrestages der Befreiung vom Nationalsozialismus“ eingeladen.

In Gedenken und Erinnerung wurden Blumen und Kränze am Ehrenmal für die Gefallenen der Roten Armee sowie am Deserteurdenkmal neben dem Mühlentor niedergelegt. Unter den Gästen waren, neben Bürgermeister André Stahl, zahlreiche Zeitzeugen sowie Vertreter verschiedener Parteien, Organisationen und Fraktionen.

Der 8. Mai 1945 markiert als „Tag der Befreiung“ das Ende der Gewaltherrschaft der Nationalsozialisten und ihres sogenannten Dritten Reiches, bzw. des Krieges. An vielen Orten fanden hierzu Gedenkveranstaltungen statt.

Anzeige  

Rückblick: „Am 8. Mai 1945 um 23 Uhr schweigen die Waffen.“

Mit diesen Worten verkündete Admiral Dönitz vor genau 76. Jahren die bedingungslose Kapitulation Deutschlands in der Bevölkerung und den Truppen Deutschlands.

Durch ein fehlende Textpassage im russischen Dokument, konnte Generalfeldmarschall Wilhelm Keitel, Chef des Oberkommandos der deutschen Wehrmacht, die Urkunde erst um 00:16 Uhr – also streng genommen erst am 9. Mai und 75 Minuten nach der in der Urkunde erwähnten Zeit unterschreiben. Im Dokument ist zu lesen: “Der Krieg endete um 23:01 mitteleuropäischer Zeit am 8. Mai 1945.” Von 1939 – 1945 starben im 2. Weltkrieg etwa 55 Millionen Menschen, davon waren die Hälfte Zivilisten.

BLR06399

BLR06277

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"