Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Veranstaltung: Bernauer Weihnachtsmarkt von 02.-11. Dezember – Lichterglanz ab 02.12.
Aktuelle Verkehrshinweise: Montag bis Freitag in unseren Morgenbeiträgen
Wetter am Dienstag: Dicht bewölkt, am Nachmittag Regen oder Schneeregen bei bis zu 2 Grad

Informationsabend zum Thema Rente in Bernau

birkwald+01

Ist die Rente sicher?

Anzeige Weihnachtsbäume - Gärtnerei Schubert Grüntal

Der ehemalige Bundesarbeitsminister Norbert Blüm verkündete einmal, die Rente sei sicher. Inzwischen stellt sich den heutigen wie auch künftigen Rentnerinnen und Rentnern die Frage, ob das noch gilt. Um das zu klären, hatte die Bundestagsabgeordnete Dr. Dagmar Enkelmann (DIE LINKE) diese Woche zu einem rentenpolitischen Abend in den Treff 23 nach Bernau eingeladen und dazu ihren Fraktionskollegen und rentenpolitischen Sprecher der Fraktion, Matthias W. Birkwald mitgebracht.

Er erläuterte in einem Vortrag Grundlagen und Berechnungsweisen der Rente. Darüber hinaus stellte er das Konzept einer Solidarischen Rentenversicherung vor – das Konzept der LINKEN. Damit ist auch in 30 Jahren eine sichere Rente möglich. Ihr Konzept hat DIE LINKE in zahlreichen Gesetzesinitiativen im Bundestag eingebracht, die bisher an der Koalition und oftmals auch an SPD und den Grünen scheiterten.

Vor allem interessierte u.a. die Anerkennung der Zeiten für ein Hochschulstudium, die Folgen der Rente erst ab 67 sowie die Angleichung der Ost- an Westrenten. Birkwald nahm Hinweise z.B. darauf, dass bei der Rentenberechnung von der Zahl der Arbeitnehmer auf eine Abführung auf Basis des Betriebsergebnisses umgestellt werden sollte, zur weiteren Klärung mit.

„Jeder Mensch hat nach einem langen Erwerbsleben das Recht auf eine Rente, mit der er in Würde alt werden kann. Dafür machen wir als LINKE uns stark!“ so das Fazit Dagmar Enkelmanns am Ende der Veranstaltung.

Wer sich mit dem Konzept der Solidarischen Rente der LINKEN auseinandersetzen möchte, kann dies unter http://www.matthias-w-birkwald.de nachlesen, oder sich auch direkt an das Bernauer Wahlkreisbüro von Dagmar Enkelmann, Berliner Str. 17, wenden. Abschließend sei noch das Buch zum Thema: „Armut im Alter“ empfohlen, das von  Ch. Butterwegge, G. Bosbach und M. W. Birkwald herausgegeben wurde.

Foto: W. Kraffczyk

Anzeige Juwelier Gold Engel Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Skip to content