Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Corona-Testzentrum: Nun auch in Lobetal an 7 Tage pro Woche – Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur geänderten Corona-Verordnung ab 19.04.2021 im Land Brandenburg. Beitrag
Hinweis: Termine bei der Stadtverwaltung Bernau nur mit hoher Dringlichkeit und vorherigem Termin: 03338 365-0 oder 365-131. Info
Wetter am Mittwoch: Anfangs sonnig – später bewölkt bei bis zu 17 Grad

Bernau: Falscher Kriminalbeamter stiehlt Bargeld

ffp polizei 1169

Am 14.04.2014, gegen 15:00 Uhr, sprach ein unbekannter Mann in einer Tiefgarage Am Mahlbusen eine Anwohnerin an. Er gab sich als Kriminalbeamter aus und teilte mit, dass in die Wohnung der Rentnerin eingebrochen worden sei. Nun müsse der Tatort besichtigt werden. Beide begaben sich in die besagte Wohnung. Nach jetzigen Erkenntnissen öffnete der Unbekannte dann mehrere Schubladen in den Zimmern und entwendete Bargeld in noch nicht feststehender Höhe. Anschließend verschwand er vorerst unerkannt. 

Die Polizei möchte diesen Vorfall nutzen, um noch einmal einige Hinweise zum richtigen Verhalten in derartigen und ähnlichen Situationen zu geben.

Anzeige  

So schützen Sie sich vor unliebsamen Besuchern:

– Öffnen Sie nie voreilig die Wohnungstür!
–  Nutzen Sie den Türspion, die Türsperre und wenn vorhanden die Türsprechanlage! Ein Fenster öffnen wäre auch eine Möglichkeit.
– Lassen Sie niemals fremde Personen in Ihre Wohnung!
– Bestellen Sie sich einen Nachbarn, wenn sich eine fremde Person bei Ihnen angemeldet  hat!
– Bitten Sie den Besucher zu einem späteren Zeitpunkt nochmals wieder zu kommen, wenn für Sie eine Vertrauensperson erreichbar ist!
– Nehmen Sie nur Pakete entgegen, die auch durch Ihren Nachbarn angekündigt worden sind!
– Bieten Sie in einer Notlage an, selbst nach Hilfe zu telefonieren!
– Wehren Sie sich bei aufdringlichen Personen durch lautes Sprechen!
– Fordern Sie die Person auf sich auszuweisen! Sollte es sich um Polizeibeamte handeln und Sie sich immer noch nicht sicher sind, dann lassen Sie sich die Adresse der Dienststelle geben, suchen die Telefonnummer eigenständig aus einem Telefonbuch heraus und rufen dort an. Ein echter Polizeibeamter hat dafür Verständnis.

via Polizei Brandenburg

Anzeige  
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"