Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Sperrung der Autobahnbrücke Bernau Nord in Richtung Innenstadt bis 24.10.
 Covid 19: Aktualisierte Corona-Umgangsverordnung ab 16. September – Beitrag
Wetter am Montag: Mix aus Sonne und Wolken bei bis zu 15 Grad

„Stadttaubenhilfe“ – Bernauer Initiative will sich um Tauben kümmern

Unterstützung der Kita "Marienkäfer"

Bernau / Barnim: In unserem Städtchen Bernau bei Berlin gibt es aktuell etwa 200 Vereine oder ähnliche Organisationen.

Dabei ist so ziemlich alles was man sich vorstellen kann. Von klassischen Sportvereinen bis hin zu Astro- oder Briefmarkenfreunde ist das Spektrum breit gestreut. Nun soll ein weiterer „Verein“ unsere Stadt bereichern: Er nennt sich Stadttaubenhilfe und will, wie es der Name schon sagt, sich um die Taubern in und um Bernau kümmern. Bekanntschaft machten am Montag die Kinder der evangelischen Kindertagesstätte Marienkäfer.

Leicht dürften es die Gründerinnen Susanne und Arlett vermutlich nicht haben, sind doch Tauben nicht wirklich jedermanns Lieblingstier.

Anzeige  

Im Gegensatz zum süßen Rotkehlchen, Meisen und Sperling, haben Tauben keine sonderlich große Fangemeinde und sind oftmals mit falschen Vorurteilen belastet. Vielerorts gelten die Vögel als Ungeziefer, Krankheitsüberträger oder werden gar als Ratten der Lüfte bezeichnet. Auch in Bernau versucht man vieles, um es den Tieren nicht allzu gemütlich zu machen. Schwerpunkte sind hier unter anderem der Bahnhof Bernau oder das Fahrradparkhaus am Bahnhof.

Um so wichtiger ist es dem angehenden Verein, hier Aufklärung zu leisten und den Tieren, zum Beispiel bei Verletzungen, helfend zur Seite zu stehen. Unterstützt werden sie hierbei aktuell von der evangelischen Kindertagesstätte „Marienkäfer“. Mit Begeisterung haben die Kleinen in den vergangenen Wochen unter anderem allerhand Futter und Pflegeutensilien für die Tiere gesammelt, welches gestern dem zukünftigen Verein bei einem Ausflug übergeben wurde. Als Dank informierte Arlett über die intelligenten und sehr anpassungsfähigen Vögel.

Mit ihrer Arbeit wollen die Mitglieder sich zudem um eine tiergerechte Bestandsregulierung kümmern. Hierfür gab es bereits vielversprechende Gespräche mit der Stadt Bernau. So sollen u.a. zwei Vogelhäuser aufgestellt werden. In diesen kann man zum Beispiel frisch gelegte Eier gegen Plastikeier austauschen. Zudem würde sich im Umfeld des Taubenhauses auch der Kot sammeln und eine umliegende Verschmutzung zum Teil verhindern. Einige Städte praktizieren solche Vorhaben bereits erfolgreich.

Wer mehr über die Arbeit des zukünftigen Vereins erfahren möchte, der kann sich aktuell auf dem Facebook-Account der Stadttaubenhilfe Bernau erkundigen.

Viele Informationen zu Stadttauben im Allgemeinen findet Ihr auf den Seiten des Deutschen Tierschutzbund e.V.

Wir danken Susann und Arlett für den netten Kontakt.

Tauben in der Pflege / Fotos: privat

WhatsApp Image 2020 12 22 at 16.08.10

WhatsApp Image 2020 12 22 at 16.10.53

 

Anzeige Dr. Sabine Buder Tierarztpraxis
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"