Anzeige  
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Covid-19: Alle Infos zur neuen Corona-Verordnung ab 09.01.2021 im Land Brandenburg. Beitrag
Hinweis: Termine bei der Stadtverwaltung Bernau nur mit hoher Dringlichkeit und vorherigem Termin: 03338 365-0 oder 365-131. Info
Wetter am Dienstag: Meist Grau mit Regen bei zwischen 1 und 4 Grad

ÖPNV Brandenburg: Land und Bahn investieren 36 Millionen Euro

Land und Bahn investieren in Schienen-Infrastruktur

Bernau (Wandlitz): Auch wenn Bernau leider auf keiner Liste zu finden ist, so investieren das Land Brandenburg und die Bahn etwa 36 Millionen Euro in die ÖPNV Infrastruktur.

Dafür sind zahlreiche Bahnhöfe und Strecken in unserer Umgebung (Barnim) von Fördermaßnahmen betroffen.

Anzeige  

So sollen u.a. auch Ahrensfelde, Werneuchen, Niederfinow und Chorin von dem Vorhabenpaket in den Jahren 2018 bis 2020 profitieren: Streckenausbaumaßnahmen und Maßnahmen an Bahnübergängen mit dem Ziel der Fahrzeitverkürzung des RB 25 wird es auf der Strecke Ahrensfelde-Werneuchen geben. In Werneuchen wird 2019 der Bahnhofsvorplatz erweitert und am Haltepunkt Chorin werden die Bahnsteige grunderneuert. In Seefeld wird der Bahnhofsvorplatz bereits in diesem Jahr ausgebaut und in Niederfinow sollen 2019 bis 2020 Fahrrad- und Autoparkplätze sowie deren Zuwegung am Bahnhof entstehen.

„Der öffentliche Nahverkehr wird damit gestärkt“, sagte die SPD-Landtagsabgeordnete Britta Müller. „Besonders die Menschen in ländlichen Regionen erhalten mehr Komfort und bessere Verbindungen beim Bahnfahren.“

Aus dem gleichen Programm, dem kommunalen Investitionsprogramm, konnten bereits 2018 Maßnahmen zur Herstellung der Barrierefreiheit begonnen werden:

  • Ahrensfelde Friedhof Ersatz Bahnsteig
  • Ahrensfelde Nord, Ersatz Bahnsteig
  • Blumberg Ersatz Bahnsteig
  • Seefeld, Ersatz Bahnsteig

Insgesamt investiert das Land Brandenburg im laufenden Jahr zusätzlich 36 Millionen Euro für Vorhaben im Öffentlichen Personen-Nahverkehr (ÖPNV). Damit können 80 Projekte begonnen oder umgesetzt werden: Vom Neubau von Zugangsrampen an Bahnhöfen für Menschen mit Behinderungen oder Fahrradfahrer über die Modernisierung von Bahnsteigen und Schienenübergängen bis zu neuen Park-and-Ride-Plätzen.

26 Millionen Euro für die Maßnahmen kommen aus dem laufenden Haushalt, weitere 10 Millionen Euro stehen im Nachtragshaushalt für 2018, den der Landtag Anfang März beraten wird.

„Auch in den kommenden Jahren wird der Schienen- und Busverkehr in der Region weiter entwickelt und ausgebaut“, sagte Britta Müller.

Die Liste und eine Karte der Projekte im Internet unter:

http://www.mil.brandenburg.de/cms/detail.php/bb1.c.150911.de

Anzeige Stellenangebot Seniorendomizil Bernau
Verwendete Quellen
Wahlkreisbüro Britta Müller

Ähnliche Beiträge

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"