Anzeige  

Verkehr zum Schulanfang: Tipps, Infos und Kontrollen der Polizei

Bitte 30 vor Schulen und Kindergärten!

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Stau und erhebliche Verkehrsbehinderungen. Mehr dazu im Morgenbeitrag
Auf ins neue Rathaus: Wichtige Hinweise zu den Öffnungszeiten und Umzug der Verwaltung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur aktuellen Corona-Verordnung im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Freitag: Bis zum späten Nachmittag meist Regen bei bis zu 16 Grad

Bernau (Barnim): Für viele, viele Schüler*innen heißt es nach den Sommerferien, sich wieder auf den Alltag einzustellen, wozu auch die tägliche Bewältigung des Schulweges gehört.

Ganz besondere Anforderungen stellt der morgige Schulbeginn an die Erstklässler, die an den Grundschulen im Land in den neuen Lebensabschnitt starten. Allein in Bernau sind es über 400 Schulanfänger.

Anzeige  

Fahrt daher bitte ganz besonders vorsichtig, denn auch im letzten Jahr gab es in Brandenburg leider zahlreiche Verkehrsunfälle an denen Kinder beteiligt waren. Bei etwa der Hälfte, waren Fussgänger oder Radfahrende Kinder involviert.

Plakate für mehr Aufmerksamkeit

In den vergangenen Tagen hat die Bernauer CDU bereits mit zahlreichen auffälligen Plakaten in- und um Bernau darauf hingewiesen, gerade vor Schulen, langsam und umsichtig zu fahren. Bereits in den Jahren zuvor erfuhr die Aktion positives Feedback.

„Gerade in den hektischen Morgenstunden erlebe ich immer wieder, dass Verkehrsteilnehmer Tempo 30 vor den Schulen nicht einhalten. Leider sind dies manchmal auch Eltern, die ihre Kinder zur Schule bringen. Deswegen ist es eine tolle Sache, nochmals für dieses Thema zu sensibilisieren und für mehr Aufmerksamkeit zum Schutz unserer Kinder zu werben. Übrigens nicht nur wichtig zum Schulanfang, sondern an jedem Tag des Jahres“, meint Sven Grosche, selbst Familienvater und Polizist aus Schönow, beim Aufhängen der letzten Plakate an der Grundschule in Schönow.”

Bernau - Barnim: Verkehr zum Schulanfang: Tipps, Infos und Kontrollen der Polizei
Foto: Franziska Lange / Team der CDU Bernau beim Aufhängen von Plakaten

Kontrollen und Hinweise der Polizei

Auch die Brandenburger Polizei hat sich gut auf den Schulanfang vorbereitet und wird dieser Tage vermehrt Kontrollen im Umfeld von Schulen und Kindergärten durchführen. So z.B. am Montag an der Evangelische Grundschule an der Ladeburger Chaussee in Bernau.

Hier noch einige Hinweise der Polizei, die sich aus den Erfahrungen der letzten Jahre ergeben haben:

Wichtig ist, dass jeder Schulanfänger den Weg zur Schule und zurück gut kennt, nicht nur als Mitfahrer im Auto. Eltern sollten deshalb mit ihrem Sprössling den Schulweg oder den Weg zur Bushaltestelle mehrmals laufen, damit sich das Kind Gefahrenstellen einprägen kann. Richtiges Verhalten muss geübt werden.

Jeder Verkehrsteilnehmer sollte sich darauf einstellen, dass am Montag wieder mehr Verkehr auf den Straßen herrscht, weil die Ferienzeit im Land Brandenburg vorbei ist. Also sollte jeder Verkehrsteilnehmer mehr Zeit für den Weg zur Arbeit einplanen. Nehmen sie Rücksicht auf die Schulanfänger und halten sie, besonders vor Schulen und Kindertagesstätten, die vorgeschriebene Geschwindigkeit ein.

Nutzen sie öffentliche Parkplätze in Schulnähe, um ihr Kind ein- und aussteigen zu lassen, falls sie mit dem Auto vorfahren. Erfahrungen der letzten Jahre zeigten, dass Eltern rücksichtslos auf Gehwegen parken und zwischen Schulkindern auf Fahrrädern jonglieren, damit sie so wenig wie möglich Zeit verlieren. Seien sie ihrem Nachwuchs Vorbild!

Schüler aus kleineren Gemeinden kommen mit dem Bus an der Schule an. Bedenken sie, dass jederzeit ein Kind hinter einem haltenden Bus hervortreten kann.

Anzeige Kulturherbst Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.