Anzeige  

LOK BERNAU geht in den Playoffs gegen Ulm in Führung

Quadir Welton mit 27 Punkten sowie starken 15 Rebounds

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Stau und erhebliche Verkehrsbehinderungen. Mehr dazu im Morgenbeitrag
Auf ins neue Rathaus: Wichtige Hinweise zu den Öffnungszeiten und Umzug der Verwaltung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur aktuellen Corona-Verordnung im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Freitag: Bis zum späten Nachmittag meist Regen bei bis zu 16 Grad

Bernau (Barnim): Im ersten Spiel der Achtelfinalserie gegen die OrangeAcademy Ulm in den Playoffs der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB setzte sich der SSV LOK BERNAU am Samstag mit 96:83 (56:42) durch.

Die Bernauer reisen nun am kommenden Wochenende mit einem Matchball zum Rückspiel nach Ulm. Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung ragte Quadir Welton am Ende mit 27 Punkten sowie starken 15 Rebounds heraus.

Lange fieberten Fans und Mannschaft den Playoffs entgegen. Pünktlich um 19.00 Uhr begann am Samstag das erste Spiel in der KO-Serie zwischen den Bernauer Basketballern und der OrangeAcademy Ulm. Das Nachwuchsteam aus dem Süden reiste nur mit acht Spielern an. Einige Leistungsträger der Schwaben spielten in einem Aufstiegsduell in der Regionalliga und waren in Bernau nicht dabei. Bei LOK fehlten die Verletzten Quinten Post und Hendrik Drescher. Franz Wagner war mit ALBA BERLIN bei den Skyliners Frankfurt in der BBL im Einsatz.

Anzeige  

Die ersten Punkte nach dem Sprungball gehörten direkt den Gästen. Das 2:0 für Ulm durch Till Pape war dann aber auch die einzige Führung des Abends für die OrangeAcademy. Bernau zeigte angeführt von Kapitän Robert Kulawick viel Mut von der Dreierlinie und wurde dafür auch belohnt. Nach zwei Kulawick-Dreiern, feuerte sich auch Jonas Mattisseck warm (11:7, 3. Minute). Zwei weitere umjubelte Dreier versenkte Kulawick noch im ersten Viertel. Beide Teams boten den fast 700 Zuschauern in der Erich-Wünsch-Halle guten Offensivbasketball.

Den 10 Punkte Vorsprung der Bernauer aus dem ersten Viertel knabberte Ulm im zweiten Durchgang ab. Till Pape war von den Brandenburger Hausherren nur schwer zu kontrollieren. 31 Punkte erzielte der 21-jährige Ulmer insgesamt. Mit seinem Dreier verkürzte zwischenzeitlich auf nur noch 41:39 (15. Minute). Und wieder fand Bernau die Antworten aus der Distanz. Bennet Hundt, Robert Kulawick und Jonas Mattisseck stellten mit einem 9:0-Lauf den Vorsprung wieder in den zweistelligen Bereich (50:39, 17. Minute). Quadir Welton besorgte dazu die komfortable 56:42 Halbzeitführung.

Nach dem Seitenwechsel hielt Bernau die Schwaben auf Distanz. Die Führung hielt den Angriffsbemühungen der OrangeAcademy stand und bewegte sich fast immer im zweistelligen Bereich. Am Ende ging LOK BERNAU mit einem 96:83 Heimsieg in der Playoff-Achtelfinalserie in Führung. Bei den Brandenburgern punkteten fünf Spieler zweistellig. Quadir Weltion legte mit seinen 27 Punkten und 15 Rebounds eine persönliche Saisonbestmarke auf. Bei Ulm wussten neben Till Pape, Malik Kudic und Eric Davis jr. (beide 19 Punkte) zu überzeugen.

LOK-Coach René Schilling: „Dieser erste Sieg in der Serie war enorm wichtig. Bei Ulm fehlten heute einige wichtige Spieler. Von daher wird das Spiel in Ulm nochmal deutlich schwerer und wir werden uns steigern müssen.“

Spiel 2 in der Playoff-Serie zwischen LOK BERNAU und der OrangeAcademy findet am kommenden Sonntag in der Kuhberghalle Ulm statt (Spielbeginn 15.00 Uhr). Mit einem weiteren Sieg kann LOK die „Best of Three“-Serie vorzeitig beenden. Gewinnt Ulm, kommt es am 16. März zum entscheidenden dritten Spiel in Bernau.

Viertelstände: 32:22, 56:42, 77:63, 96:83

Punkteverteilung: Quadir Welton (27 Punkte, 15 Rebounds), Robert Kulawick (18 Punkte, 6/12 3er, 4 Steals), Bennet Hundt (16 Punkte, 9 Assists), Lorenz Brenneke (12 Punkte, 6 Rebounds), Jonas Mattisseck (11 Punkte, 5 Assists), Malte Delow (6 Punkte, 6 Rebounds), Kresimir Nikic (4 Punkte, 6 Rebounds), Nicolai Simon (2 Punkte), Konstantin Kovalev (0)

Redaktion: Ricardo Steinicke / Lok Bernau

Anzeige Kulturherbst Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.