Anzeige
Anzeige  
Anzeige - Inselleuchten Marienwerder 2022 Inselleuchten Marienwerder 2022
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: L31 zwischen Ladeburg und Lanke nach 8 Monaten Bauzeit wieder offen
Verkehrshinweis: Sperrung der L 200 in Richtung Bernau zwischen Autobahnausfahrt Bernau-Süd und Birkholzer Straße-  Info
ÖPNV: Das 9-Euro-Ticket für Juni, Juli und August ist erhältlich. Infos
Flüchtlinge aus der Ukraine: Hinweise zu Hilfsmöglichkeiten – Beitrag
Verkehr: Vollsperrung der L31 zw. Ladeburg-Lanke bis 24. Juni – Beitrag
Wetter am Dienstag: Am Morgen noch Regen möglich, später Mix aus Sonne und Wolken bei bis zu 26 Grad

Kory Brown ist der zweite Bison für den SSV Lok Bernau

Trikotnummer 22

Bernau (Barnim): Nach der Vertragsauflösung von James Milliken war der SSV Lok Bernau gezwungener Weise wieder auf Spielersuche. (Beitrag)

Auf der Suche nach geeigneten Ersatz wurde die sportliche Leitung erneut in North Dakota fündig. Kory Brown heißt der jüngste Neuzugang und ging in seiner Collegezeit wie Dexter Werner für die North Dakota State University Bisons auf Korbjagd. Der 23-jährige US-Amerikaner wird die Trikotnummer 22 erhalten.

Anzeige Barnim Pflege Michels Kliniken

Im Gegensatz zu Dexter Werner, der das College erst im Frühjahr 2017 beendete, schloss Kory Brown seine Basketballlaufbahn an der NDSU bereits 2016 ab. Insgesamt war der 1,93 Meter große Guard vier Jahre für die NDSU Bisons auf dem Basketballfeld aktiv. In seiner Abschlusssaison konnte der athletische Verteidigungsexperte 10,4 Punkte, 6,5 Rebounds und 2,5 Assists pro Partie erzielen. Die gute Defensivarbeit unterstreichen ebenso 1,3 Ballgewinne und 1,0 Blocks, die Brown in 29 Minuten Spielzeit durchschnittlich produzierte. Wie sein Teamkollege Dexter Werner ein Jahr später, wurde Kory Brown für diese starken Leistungen mit der Wahl in das „All Summit League 2nd Team“ belohnt.

Der Start in die Profikarriere verlief für Kory Brown jedoch zunächst stockend. Nachdem es sein damaliger Spielerberater nicht geschafft hatte ihm einen Spielervertrag in Europa zu vermitteln, heuerte der 23-jährige US-Spieler im Februar 2017 beim spanischen Team San Sebastián Gipuzkoa BC in der zweitklassigen LEB Gold als Trainingsspieler an. Hier konnte sich der Neu-Bernauer drei Monate in einem hochklassigen Umfeld an den europäischen Basketball gewöhnen. Der Gipuzkoa BC gewann in der abgelaufenen Spielzeit die Meisterschaft in der LEB Gold und geht diese Saison nun in der stärksten Liga Europas, der spanischen ersten Liga ACB an den Start.

Headcoach René Schilling verrät ein paar Hintergrundinformationen zur Verpflichtung und was das Bernauer Publikum von Kory Brown erwarten kann: „Kory stand schon vor dem Sommer auf unserer Liste. Aufgrund der Umstände hatten wir jetzt die Chance ihn zu verpflichten. Mit ihm bekommen wir einen flexiblen Verteidiger, guten Rebounder und Teamspieler. Darüber hinaus wird es aufgrund seines langjährigen Teammitglieds Dexter einfacher sein, ihn auf und abseits des Feldes zu integrieren. In Anbetracht der nun verkürzten Vorbereitungszeit sicher ein Vorteil“. Auch Kory Brown meldet sich zu seinem Engagement bei der Lok zu Wort: „Ich bin glücklich Teil dieses Vereins zu sein. Ich kann es kaum erwarten den Fans zu zeigen, dass wir hier sind um es weit zu bringen und ihnen eine großartige Show zu bieten. Dies ist die erste Möglichkeit als Profibasketballer für mich und dafür bin ich sehr dankbar. Lok Bernau hat mir diese Chance gegeben and nun möchte dazu beitragen das Beste aus dem Team herauszuholen.“

Die gemeinsame Vorgeschichte der diesjährigen Bernauer US-Profis Kory Brown und Dexter Werner und die Wiedervereinigung in der Hussitenstadt ist schon ein kleines Kuriosum in der Basketballwelt. Insbesondere wenn man bedenkt, dass es tausende Basketballprogramme an den amerikanischen Colleges und noch viel mehr professionelle und semi-professionelle Basketballteams weltweit gibt. Die Chancen, dass sich zwei ehemalige Teamkameraden in der selben Mannschaft wiederfinden sind somit als eher gering einzuschätzen. In Bernau freut man sich jedenfalls darüber, dass in Zukunft gleich zwei Bisons die Lokomotive antreiben werden.

Redaktion: Simon Schönhoff

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Anzeige