Anzeige  

Radio TEDDY: Kita „Knirpsenstadt“ aus Panketal wird „Kita Cool 2017“

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Reisen: Der “Kleine Grenzverkehr” nach Polen ist nun ohne Quarantänepflicht erlaubt. Beitrag
Verkehrshinweis: Vollsperrung der L200, AS Bernau Süd und Weißenseer Straße aufgehoben. Beitrag
Auf ins Neue Rathaus: Infos, Bilder und Videos zur Eröffnung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur neuen Corona-Verordnung ab 21.10. im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Dienstag: Meist dicke Wolken, hier und da ein Hauch von Sonne bei bis zu 12 Grad

Radio TEDDY und der ADAC Berlin-Brandenburg kürten Kita „Knirpsenstadt“ aus Panketal zur „Kita Cool 2017“

Glückwunsch nach Panketal: Neue Töne gab’s in der morgendlichen Musikstunde, als Radio TEDDY-Moderatorin Lydia und Anke Karck vom ADAC Berlin-Brandenburg bei den „Knirpsen“ am heutigen Montag ankamen. Sie hatten für die Kinder eine Überraschung im Gepäck: In der Gemeinschaftsaktion von ADAC Berlin-Brandenburg und Radio TEDDY „Kita Cool“ konnten sie 500 € für die Kitakasse, einen kompletten Satz cooler ADAC-Sicherheitswesten und eine spielerische Verkehrssicherheitsstunde „eintüten“.

Anzeige  

Die beliebte Radio TEDDY-Aktion „Kita Cool! Seid Ihr Teddy treu, gibt’s das Spielzeug neu!“ ist zurück! Bereits zum vierten Mal in Folge unterstützen Radio TEDDY – das Kinderradio für die ganze Familie – und der ADAC Berlin-Brandenburg Kitas in der Region. Unter www.radioteddy.de sind die Hörer derzeit aufgerufen, Kitas anzumelden, wenn diese auf finanzielle Unterstützung angewiesen sind. Ob fehlende Malbücher, Dreiräder, Bobby Cars, Puppen oder auch Baumhäuser… es wird vieles benötigt. In der „Radio TEDDY-Morgenshow“ zogen die Moderatoren Bettina und Tobi am Mittwoch vergangener Woche per Zufallsprinzip die Kita „Knirpsenstadt“. Eigentlich hätten sie 15 Minuten Zeit gehabt, zurückzurufen, doch Nelly Wittkowski, stellvertretende Kita-Leiterin, hörte im Büro den Namen „ihrer Kinder“ rief umgehend an und sicherte den Gewinn.

Zur Scheckübergabe verkündeten Leander, Oskar, Marlene, Pauline und die anderen Kiddies, dass sie sich noch entscheiden müssten, was von den 500 € gekauft werden soll. Werden neue Fahrzeuge für die Spielstraße gekauft, wird das Geld auf die Gruppen aufgeteilt oder als Anschubfinanzierung für große Bollerwagen genutzt…? Erzieher und Kinder müssen nun Vorschläge unterbreiten und anschließend wird demokratisch abgestimmt. Doch ein Knirps war sich absolut sicher, wofür er das Geld einsetzen würde: „Ein ICE aus Lego wäre schon eine wirklich tolle Sache!“

Beim sich anschließenden Verkehrssicherheitsprogramm „Aufgepasst mit ADACUS“ vom ADAC Berlin-Brandenburg holte Anke Karck mit Hilfe eines Zebrastreifen-Teppichs und einer kleinen Ampelanlage „den Straßenverkehr direkt in die Kita“. Dann hieß es für 12 Kinder: „Aufpassen und mitmachen!“, denn im Herbst kommen sie in die Schule. Gemeinsam mit dem witzigen Puppen-Vogel „ADACUS“ erfuhren sie spielerisch in einer Lehrstunde worauf sie als Verkehrsteilnehmer achten müssen. Es zeigte sich, dass die angehenden „ABC-Schützen“ für ihren künftigen Schulweg schon ganz gut gerüstet sind. Wie man sich an der Ampel und am Zebrastreifen verhält, wohin man schauen muss, bevor die Straße überquert wird… All das beherrschen die meisten schon perfekt, aber es gab auch phantasievolle Interpretationen zum Verhalten im Straßenverkehr. Auf die Frage „wozu ist die Bordsteinkante da?“ antwortete eine „Knirpseline“ stolz: „zum Balancieren“!

Foto: v.l.n.r.: Radio TEDDY-Moderatorin Lydia mit der stellv. Kita-Leiterin Nelly Wittkowski und den Kiddies aus der Vorschulgruppe.

Wir danken Kerstin Stooff von Radio TEDDY für ausführlichen Infos.

Stellenangebote Bernau LIVE
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.