Anzeige

Vorsicht! Falsche Polizisten in Bernau am Telefon

Leserhinweis aus Schönow

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr Bernau: Stau im Bereich Jahnstraße/Mühlenstraße möglich – Grund sind Schachtsanierungen
S-Bahn S2: Bis 17. August 2020 SEV bei der S2 zwischen Bernau und Buch Info
Verkehrshinweis: Bis zum 15. August ist die Ortsdurchfahrt Melchow gesperrt
Covid-19: Mund- und Nasenschutz in Läden und ÖPNV weiterhin Pflicht. Beitrag
Neue Verordnungen: Alle Vorgaben zur aktualisierten Eindämmungsverordnung ab 27. Juni – Beitrag
Wetter am Donnerstag: Ganztags sonnig bei bis zu sommerlichen 29 Grad

Bernau (Barnim): Immer wieder nutzen Kriminelle das Telefon als Instrument um vorrangig ältere Menschen zu betrügen.

Oftmals geben sie sich als Polizisten aus um so das Vertrauen bei den Angerufenen zu gewinnen. In “perfektion” nutzen manche sogar eine Absender-Kennung mit der Rufnummer 110. Auch wenn die Polizei regelmäßig vor solchen Anrufen warnt, gibt es immer wieder Menschen, die darauf reinfallen und im Schlimmsten Fall um ihr Geld oder ihre Wertsachen gebracht werden.

Auch dieser Tage waren Betrüger wieder in Bernau aktiv und trieben mit der Masche ihr Unwesen. Von einem Erlebnis in dieser Woche berichtet unsere Leserin Marie:

“Meine Nachbarin (eine ältere Dame) hat heute Nachmittag einen Anruf erhalten. Der Herr am anderen Ende der Leitung, stellte sich vor als Polizeibeamter der Polizei Bernau. Er informierte meine Nachbarin darüber, dass es heute Nachmittag zu einem Gewaltverbrechen im Fröbelweg, also in ihrem näheren Einzugsgebiet, gekommen sei. Da sie „ja eine ältere alleinstehende Dame sei“, würden sie, die Polizeibeamten, gleich vorbeikommen wollen, um ihr Grundstück zu checken und zu sichern. Dies sei mit der Staatsanwaltschaft bereits abgesprochen. Woher die Anrufer wussten, dass es sich bei ihr um eine ältere Dame handelt, wissen wir nicht. Auch nicht, warum sie sie gleich mit Name ansprachen.

Zum Glück kam ihr die Geschichte nicht schlüssig vor und meine Mutter rief parallel dazu bei der Polizei in Bernau an und fragt nach dem vermeintlichen Gewaltverbrechen und einem Polizeieinsatz in Schönow/Bernau. Die Beamten verneinten und sagten, dass es sich hierbei um Betrüger handelt.

Im Laufe des heutigen Tages/ Nachmittags/ Abends haben uns mehrere Bekannte und Freunde aus Schönow/ Bernau die selbe Geschichte mitgeteilt. Weitere Hinweise: die Betrüger treten sehr überzeugend auf, sprechen fließendes Deutsch und rufen mit unterdrückter Nummer an.”

Die Polizei rät:

Fallen Sie nicht auf eine derartige Masche herein! Die Polizei führt keine Befragungen o.ä. am Telefon durch.
Ihre Ersparnisse gehen niemanden etwas an, schon gar nicht sollten Sie am Telefon darüber Auskunft geben. Wenn sie jemand zu Geld, Bankgeschäften oder Wertgegenständen aushorchen will, beenden sie das Telefonat und erstatten sie Anzeige wegen versuchten Betruges!

Wenn die Polizei Auskünfte eines Bürgers/einer Bürgerin benötigt, wird sie sich schriftlich an diejenigen wenden und einen Termin und eine Polizeidienststelle mitteilen, wo man sich einfinden solle. Zeigt das Display ihres Telefons keine Telefonnummer an, ist sowieso Vorsicht geboten.

Geben sie keine Informationen von sich am Telefon heraus! Sagen sie nicht, wie viele Personen in ihrem Haushalt leben und geben sie keine Auskünfte zu ihren Bankkonten! Geben sie keine Kontoverbindungen am Telefon heraus! Wenn sie Zweifel haben, dann wenden sie sich über die Telefonnummer 110 an die richtige Polizei!


Kürzliche Beiträge

Aktuelle Stellenangebote aus Bernau und Drumherum

 

Anzeige Bahnhofs-Passage Bernau
Tags
Back to top button
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.