Anzeige
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: erheblicher Stau auf der B2 in Ri. Barnim / A11 ab Dreieck Barnim in Ri. Norden (17. Mai – 16.10 Uhr)
Hinweis: Höchste Waldbrandgefahrenstufe (5) im Barnim und umliegenden Landkreisen
Wetter am Freitag: Überwiegend sonnig, gelegentlich ein paar Wolken bei bis zu 24 Grad
Verkehr in- und um Bernau: Aktuelle Verkehrshinweise findet Ihr täglich in unseren Morgenbeiträgen.

Mutmaßlicher Räuber in Bernau festgenommen

Meldungen der Polizei

Nachrichten aus Deutschland und der Welt 3 x am Tag (Testbetrieb)

Bernau / Barnim: Am Abend des gestrigen Sonntages war eine 16-jährige in Bernau unterwegs, als sie in Bernau Friedenstal von einem Mann aufgehalten wurde.

Mit einem Messer in der Hand forderte er die Jugendliche auf, ihm ihr Smartphone auszuhändigen. Als sie dies tat, flüchtet der Räuber erst einmal unerkannt.

Wie die Polizei informiert, entdeckten Freunde der jungen Frau den Mann noch in Tatortnähe und forderten die Rückgabe des Gerätes. Hierbei zog der Täter erneut sein Messer und deutete an, zustechen zu wollen. Zum Glück gelang dies jedoch nicht.

Anzeige
 

Die inzwischen herbeigerufene Polizei nahm sich der Sache an und stellte fest, dass es sich bei dem mutmaßlichen Täter um einen 30-jährigen handelt, der keinen festen Wohnsitz vorweisen kann. Er wurde vorläufig festgenommen und muss sich nun wegen Raubes sowie versuchter gefährlicher Körperverletzung verantworten, so die Polizei.

Nachtrag vom 18. Oktober 2022:

Bernau b. Berlin – Nun in einer Justizvollzugsanstalt

Der 30 Jahre alte Mann, der am Abend des 16.10.2022 eine Jugendliche beraubte und anschließend auch noch deren Freunde mit einem Messer bedrohte, sitzt nun in Haft. Er wurde am Folgetag einem Richter am zuständigen Amtsgericht Bernau vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl und ordnete die Verbringung in eine Justizvollzugsanstalt an. Dort ist der Delinquent inzwischen auch angekommen. Quelle: Polizeidirektion Ost

Weitere Meldungen

Bernau – Sachbeschädigung

In der Nacht von Samstag zu Sonntag gelangten unbekannte Täter, vermutlich über das Dach, in ein Treppenhaus der Bahnhofspassagen in Bernau und schlugen die Scheibe eines Feueralarmauslösers ein. Die Feuerwehr prüfte das Gebäude, konnte jedoch keinen Brand feststellen. Durch die Polizei wurde eine Sachbeschädigung in Verbindung mit einem Notrufmissbrauch aufgenommen. Die Kriminalpolizei ermittelt. (Quelle: Polizeidirektion Ost)

Unfallflucht und weitere Straftaten

Nachdem es am Abend des 15.10.2022 an der Anschlussstelle Joachimsthal zu einem Verkehrsunfall gekommen war und eines der beteiligten Fahrzeuge vom Ort des Geschehens einfach verschwand, liefen Fahndungsmaßnahmen an. Immerhin war bei dem Zusammenstoß der drei Fahrzeuge (Skoda, Audi und VW) ein Sachschaden von rund 40.000 Euro entstanden und mussten zwei Insassen des Audis auf Grund ihrer erlittenen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Rund 15 Minuten später konnte der gesuchte Skoda Fabia auf der L31, zwischen der Anschlussstelle Lanke und der Ortschaft Prenden, ausgemacht werden. Ein Zeuge teilte mit, dass zwei Personen aus dem Auto gestiegen und in einen angrenzenden Wald geflüchtet seien. Polizisten griffen sich die beiden Herren, obwohl die sichtlich bemüht gewesen waren, sich versteckt zu halten. Auf Grund der zuvor erhaltenen Personenbeschreibung des Fahrers kristallisierte sich dieser auch schnell heraus. Er legte rumänische Personaldokumente vor, die sich allesamt als gefälscht erwiesen. Der Delinquent kam in Gewahrsam und wird sich nun wegen Urkundenfälschung, Fahrens unter dem Einfluss berauschender Mittel sowie Unfallflucht verantworten müssen. (Quelle: Polizeidirektion Ost)

 

Anzeige
enthält Werbung
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Skip to content