Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Sperrung der Autobahnbrücke Bernau Nord in Richtung Innenstadt bis zum 17.09.
 Covid 19: Aktualisierte Corona-Umgangsverordnung ab 16. September – Beitrag
Wetter am Freitag: Meist stark bewölkt, hier und da Regen bei bis zu bei bis zu 16 Grad

Bernau – Barnim: Meldungen der Polizei vom Wochenende

Infos der PD Ost / PI Barnim

Bernau / Barnim: Wie bereits angekündigt, kontrollierte die Brandenburger Polizei zum heutigen Schulanfang an zahlreichen Orten unter anderem die Einhaltung der Geschwindigkeit.

Im Bereich der Polizeidirektion Ost wurde am Montag vor insgesamt 54 Schulen kontrolliert. Die Bilanz für den ersten Schultag zeigt, dass die meisten Fahrzeugführer die Geschwindigkeitsbegrenzungen vor Schulen ernst nahmen, so die Polizei.

Wie die Polizei mitteilt, gab es insgesamt 73 Geschwindigkeitsverstöße. Weitere 46 Ordnungswidrigkeiten setzten sich u. a. aus Fehlverhalten an Fußgängerüberwegen und nicht angelegten Sicherheitsgurten zusammen. Unterstützt wurden die Beamten teilweise von Schülerinnen und Schülern, die symbolisch rote Karten an zu schnelle Autofahrer:innen oder grüne Karten an Fahrer:innen übergaben, die nach Vorschrift fuhren. Die Karten gab es dann im Form eines Eiskratzers. In den nächsten Tagen wird es weitere Kontrollen vor Schulen geben.

Anzeige  

Brand in Werneuchen (Titelbild)

In Werneuchen kam es am Freitagnachmittag in der Wegensdorfer Straße zu einem Brand eines Mähdreschers. Während der Feldarbeit geriet das Fahrzeug vermutlich aufgrund eines technischen Defekts in Brand, wobei die Flammen auf das Feld übergriffen. Der brennende Mähdrescher konnte vom Eigentümer selbst gelöscht werden. Zur Brandbekämpfung auf dem Feld kam die Freiwillige Feuerwehr Werneuchen zum Einsatz. Eine Fläche von ca. 200 m x 300 m brannte dabei ab. Zur Schadenshöhe liegen keine Erkenntnisse vor.

Unter Rauschmitteln in Werneuchen unterwegs

In der Nacht von Freitag zu Samstag wurde der Fahrer eines polnischen PKW Audi in der Freienwalder Straße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei reagierte ein Drogenvortest positiv auf Betäubungsmittel, woraufhin bei dem Fahrer eine Blutprobe angeordnet und die Weiterfahrt untersagt wurde. Es wurden sowohl ein Ordnungswiordirgkeitenverfahren, als auch ein Strafverfahren wegen des Verdachts des Besitzes von Betäubungsmitteln eingeleitet.

Wohnungseinbruchsdiebstahl in Eberswalde

Umbekannte Täter drangen An der Feldmark in den frühen Morgenstunden des 06.08.2021 gewaltsam in die Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses ein. Zum Diebesgut liegen bisher keine Erkenntnisse vor. Zur Spurensicherung wurde die Kriminaltechnik zum Einsatz gebracht.
Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Vermisstensuche in Eberswalde

Am Freitagnachmittag gegen 16:00 Uhr meldete eine Besucherin des Familiengartens Eberswalde ihren Enkelsohn als vermisst. Dieser sei auf dem Gelände des Familienparks weggelaufen und war nicht mehr auffindbar. Umfangreiche polizeiliche Suchmaßnahmen unter Einbeziehung der Bereitschaftspolizei, eines Fährtenhundes und des Polizeihubschraubers führten zunächst nicht zum Auffinden des 5-jährigen Jungen. Nach ca. einer Stunde konnte der kleine Ausreißer wohlbehalten und unverletzt am geparkten PKW der Großeltern festgestellt und an die Erziehungsbrechtigten übergeben werden.

Versuchter PKW-Diebstahl in Liepe

Unbekannte Täter versuchten im Zeitraum von Samstag zu Sonntag gewaltsam in einen auf dem Gutshof abgestellten PKW Volkswagen einzudringen, was jedoch nicht gelang. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von 400 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Liepe – Fahrertür beschädigt

Unbekannte Täter beschädigten in der Nacht zum 8. August das Schloss einer Tür zu einem PKW VW. In das Fahrzeug gelangten sie offensichtlich nicht. Der Schaden beträgt ca. 400 Euro. Die Polizei sicherte Spuren und nahm eine Anzeige wegen eines Diebstahlversuchs auf.

Schwanebeck – Bei Straftat beobachtet

Ein Zeuge rief am Sonntagnachmittag die Polizei in die Lindenstraße. Dort waren Jugendliche auf einem Grundstück beobachtet worden, als sie verschiedene Fahrzeuge begutachteten und an den Türgriffen kontrollierten, ob sie verschlossen sind. Die PKW waren ohne Kennzeichentafeln und offenbar nicht mehr betriebstüchtig. Die Jugendlichen flüchteten, als sie die Polizei wahrnahmen. Doch sie konnten in der Nähe gestellt werden. An zwei Fahrzeugen waren Seitenscheiben eingeschlagen und zwei sollten mit Starthilfekabel in Gang gesetzt werden.

Nachdem die Identitäten der 15-, 17-, und 18-Jährigen festgestellt wurden, konnten die Jüngeren von den Erziehungsberechtigten abgeholt werden. Kriminaltechniker sicherten Spuren. Die Kriminalpolizei ermittelt nun zum Versuch des Diebstahls.

Schwanebeck – Löcher in der Kofferraumklappe

Der Fahrer eines Mercedes Sprinter bemerkte am Montagmorgen zwei Löcher in der Kofferraumklappe des Transporters. Offenbar hatten unbekannte Täter versucht, das Fahrzeug zu öffnen. Der Sprinter wurde am Sonntagabend in der Rigisstraße verschlossen abgestellt. Der Schaden beträgt ca. 500 Euro.

Lindenberg – Da kam Einiges zusammen

Auf der B2 hielt in der Nacht zum Sonntag, gegen 2.40 Uhr, die Polizei einen PKW Smart zur Kontrolle an. Davor fuhr der Smartfahrer zweimal gegen den Funkstreifenwagen bei den Bemühungen der Polizei, den PKW zu stoppen, Die Überprüfung des Fahrers ergab, dass der 40-Jährige unter Einfluss von Betäubungsmitteln stand und keine Fahrerlaubnis besitzt.

Der PKW Smart war nicht mehr für den öffentlichen Verkehr zugelassen und es befanden sich Kennzeichentafeln eines PKW Mercedes daran. Die Polizei nahm den Mann vorläufig fest, stellte den PKW und die darin aufgefundenen Betäubungsmittel sicher. Außerdem lagen im PKW noch weitere Kennzeichentafeln sowie zwei Feinwaagen. Auch diese Gegenstände wurden sichergestellt.
Nun ermittelt die Kriminalpolizei wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und wegen Handelns mit Betäubungsmitteln.

Verwendete Quellen: Polizeidirektion Ost / Polizeiinspektion Barnim. Um Fehlformulierungen zu vermeiden, haben wir die  Meldungen im Wortlaut belassen.

 

Anzeige Dr. Sabine Buder Tierarztpraxis
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"