Anzeige
Anzeige  
Anzeige - Inselleuchten Marienwerder 2022 Inselleuchten Marienwerder 2022
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Ab 24.06. – 10 Uhr Freigabe der L31 zwischen Ladeburg und Lanke
Verkehrshinweis: Sperrung der L 200 in Richtung Bernau zwischen Autobahnausfahrt Bernau-Süd und Birkholzer Straße-  Info
ÖPNV: Das 9-Euro-Ticket für Juni, Juli und August ist erhältlich. Infos
Flüchtlinge aus der Ukraine: Hinweise zu Hilfsmöglichkeiten – Beitrag
Verkehr: Vollsperrung der L31 zw. Ladeburg-Lanke bis 24. Juni – Beitrag
Wetter am Freitag: Sommerlich schön bei Temperaturen von bis zu 32 Grad

Heute um 20.30 Uhr – Licht AUS in Bernau zur Earth Hour – Macht mit!

Für einen lebendigen Planeten

180 Länder setzen Zeichen für Umweltschutz / 360 Städte in Deutschland dabei

Bernau (Barnim): Auf der ganzen Welt gehen am heutigen Samstag um 20:30 Uhr für eine Stunde die Lichter aus. Auch wir von Bernau LIVE beteiligen uns, sind für unsere Stadt Bernau auf der Mitmach – Übersichtskarte zu finden und lassen unsere Büros heute dunkel.

Anzeige

Zur WWF Earth Hour werden Städte in 180 Ländern ihre bekanntesten Bau- und Denkmäler in Dunkelheit hüllen, um ein Signal für mehr Umwelt- und Klimaschutz zu senden. Auch unzählige Privatpersonen werden sich nach Angaben des WWF an der Aktion beteiligen.

In Deutschland sind 360 Städte und Gemeinden dabei. Hierzulande steht die Earth Hour dieses Jahr unter dem Motto „Für einen lebendigen Planeten“. Die Umweltschützer wollen damit auf die Gefahren des Klimawandels für die Artenvielfalt aufmerksam machen.

Ziel der Earth Hour ist es, die öffentliche Aufmerksamkeit auf den Umwelt- und Klimaschutz zu lenken. „Mit einem einmaligen Licht-Aus ist die Welt nicht gerettet“, so Silke Hahn vom WWF Deutschland. „Es kommt darauf an, dass wir auch den Rest des Jahres etwas für die Umwelt tun. Das ist der Aufruf, der von der Earth Hour ausgeht.“

Jeder Einzelne könne seinen Teil im Alltag beitragen, wie z.B. bei der Ernährung auf regionale Produkte zu achten, weniger Fleisch zu essen oder statt Auto und Flugzeug auf Bus und Bahn umzusteigen. Gleichzeitig müssten aber auch Politik und Wirtschaft ihren Teil beitragen, in etwa durch ambitionierte Klimaschutzmaßnahmen oder umweltschonendere Produkte.

Alle Infos: http://www.wwf.de/earthhour/

LIVE könnt Ihr das Event auch bei TWITTER verfolgen, so wie etwa die Aktion rund um das Brandenburger Tor in Berlin.

 

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Anzeige