Anzeige  

Feuerwehr-Großeinsatz auf der A10 am Dreieck Barnim

LKW Auflieger in Vollbrand

 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Covid-19: Alle Infos zur geänderten Corona-Verordnung ab 03. Juni 2021 im Land Brandenburg. Beitrag
Hinweis: Bernauer Stadtverwaltung wieder im Regelbetrieb. Beitrag
Wetter am Montag: Der Sommer ist zurück mit viel Sonne und bis zu 26 Grad

Bernau (Barnim): Gegen 15.30 Uhr wurde die Feuerwehr Bernau am heutigen Nachmittag zu einem Fahrzeugbrand auf die A10, zwischen dem Dreieck Barnim und dem Dreieck Pankow bei km 193 gerufen.

Vor Ort stellte sich heraus, dass ein vermutlich mit Holz beladener LKW-Auflieger bereits in Vollbrand stand. Von weit her waren bereits dicke Rauchwolken zu sehen. Wie uns Zeugen berichteten, hat zuerst ein Rad gebrannt. Nach unseren Informationen, hat der Fahrer geistesgegenwärtig die Zugmaschine abgekoppelt und vom brennenden Auflieger entfernt.

Anzeige WOBAU Bernau

Auf Grund des hohen Feierabendverkehrs und umliegende Baustellen, kamen die Feuerwehren und Rettungsdienste nur beschwerlich zur Gefahrenstelle. Daher wurden weitere Feuerwehren alarmiert, die sich aus verschiedenen Richtungen zur Brandstelle vorkämpften.

Feuerwehr-Großeinsatz auf der A10 am Dreieck Barnim
Foto: Bernau LIVE

So u.a. die Feuerwehren aus Bernau, Berlin, Ahrensfelde, Schwanebeck, Birkholz, Mühlenbeck, Birkenwerder oder Schildow. Mehr als 50 KameradInnen waren hier im Einsatz und versuchten das Feuer zu löschen, was sich jedoch als beinahe unmöglich erweis.

Durch die enorme Rauchentwicklung gingen Anrufer davon aus, dass es vermutlich in der Karower Chaussee in Buch brennen könnte. Daraufhin wurden mehrere Berliner Feuerwehren alarmiert.

Auf Grund des Feuerwehreinsatzes bildete sich innerhalb kürzester Zeit ein erheblicher Rückstau. Bis vor wenigen Minuten war die Feuerwehr Bernau noch vor Ort. Ab etwa 20 Uhr werden 1-2 Spuren wieder freigegeben werden können.

Behinderungen wird es dennoch bis zum morgigen Dienstag geben, da die Unfallstelle begutachtet- und gereinigt werden muss, so Einsatzleiter Robert Berger von der Feuerwehr Bernau.

Fotos: Bernau LIVE / Feuerwehr Bernau / Robert Berger

 

Anzeige  
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"