Anzeige  

Bundestagswahl: TV-Duell Angela Merkel und Martin Schulz

20:15 Uhr - ARD, ZDF, RTL, Sat.1

 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
2G – Regel in Brandenburg: Neue Umgangsverordnung ab Montag, den 24.11. – Beitrag
Impfzentrum Bernau: Infos, Termine, Öffnungszeiten – Beitrag
Verkehr: Erneuerung Kreisverkehr Wandlitz – Umleitungen und Vollsperrung der B273. Beitrag
Verkehr: Ab 01. November Vollsperrung der L31 zw. Ladeburg-Lanke – Beitrag
Wetter am Mittwoch: Viel Regen, später teils böiger Wind bei bis zu 8 Grad

Berlin (Deutschland): Am 24. September 2017 ist Bundestagswahl und der Wahlkampf ist in vollem Gange.

Am heutigen Sonntagabend liefern sich Bundeskanzlerin Angela Merkel und SPD- Kanzlerkandidat Martin Schulz einen Schlagabtausch im TV. Gleich 4 Sender übertragen das 90-minütige TV Duell um 20.15 Uhr LIVE aus Berlin-Adlershof. Als Moderatoren der Sendung sind Maybrit Illner (ZDF), Peter Kloeppel (RTL), Sandra Maischberger (ARD) und Claus Strunz (ProSieben/Sat.1) geplant. Diese werden sich mit ihren Fragen abwechseln.

Anzeige  

Es ist das einzige (TV) Aufeinandertreffen beider Spitzenkandidaten. Um so mehr werden sich beide ins Zeug legen um auf diesem Wege noch unentschlossene Bürger zu überzeugen und Wählerstimmen zu generieren. Die Effektivität solcher Duelle ist jedoch umstritten. Fachleute und Wahl-Beobachter gehen davon aus, dass Merkel ihrem Herausforderer Schulz im TV Duell überlegen sei.

Alternativ läuft um 20.15 Uhr bei Kabel1 „Zwei sind nicht zu bremsen“ mit Bud Spencer und Terence Hill. ;-)

Infos zur Bundestagswahl (Fragen und Antworten zur Bundestagswahl 2017)

Der 19. Deutsche Bundestag wird am Sonntag, 24. September 2017, gewählt. Das Parlament ist die Volksvertretung der Bundesrepublik Deutschland und als Gesetzgebungsgremium ihr wichtigstes Organ. Es besteht aus Abgeordneten des deutschen Volkes, die in allgemeiner, unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl auf vier Jahre gewählt werden.

Grundsätzlich dürfen alle Deutschen, die am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet haben, bei der Bundestagswahl mitentscheiden. Nach einer Schätzung des Statistischen Bundesamtes sind im Bundesgebiet etwa 61,5 Millionen Deutsche wahlberechtigt, davon 31,7 Millionen Frauen und 29,8 Millionen Männer. Wie der Bundeswahlleiter mitteilt, ist die Zahl der Wahlberechtigten damit voraussichtlich etwas geringer als bei der letzten Bundestagswahl 2013. Damals waren rund 61,9 Millionen Personen wahlberechtigt gewesen. Mehr dazu

(Quelle: Deutscher Bundestag)

Wer noch unentschlossen ist, dem steht zur Bundestagswahl der „Wahl-O-Mat“ zur Verfügung. Dieser informiert zu Parteien und den Wahlen.

Anzeige  
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"