Anzeige
Anzeige  
Anzeige - Inselleuchten Marienwerder 2022 Inselleuchten Marienwerder 2022
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Seit 28. Juni 2022 – Nur noch Tempo 30 in der Bernauer Breitscheidstraße
Verkehr: L31 zwischen Ladeburg und Lanke nach 8 Monaten Bauzeit wieder offen
Verkehrshinweis: Sperrung der L 200 in Richtung Bernau zwischen Autobahnausfahrt Bernau-Süd und Birkholzer Straße-  Info
ÖPNV: Das 9-Euro-Ticket für Juni, Juli und August ist erhältlich. Infos
Flüchtlinge aus der Ukraine: Hinweise zu Hilfsmöglichkeiten – Beitrag
Verkehr: Vollsperrung der L31 zw. Ladeburg-Lanke bis 24. Juni – Beitrag
Wetter am Mittwoch: Anfangs sonnig, später bewölkt, zum späten Nachmittag Regen möglich, bis 25 Grad

Bernau, heute vor genau einem Jahr – Winterwonderland

Bernau - WinterwonderlandBernau: Zum Jahresende blickt man gern noch einmal zurück. Hierbei sind uns gerade diese wundervollen Winterbilder aus Bernau und Umgebung in die Hand gefallen.
Heute, vor genau einem Jahr, am 29. Dezember 2014, fing es in der Nacht gegen 2 Uhr an zu schneien und bescherte unserer Region einen wundervollen Wintertag. Leider hielt die weiße Pracht nicht lange an, so daß an Silvester nur noch Restspuren von Schnee sichtbar waren. Zwar soll es in diesen Tage deutlich kühler werden, aber von Schnee sind wir wohl noch weit entfernt…
Nach ein paar sonnigen Neujahrstagen 2015 folgte eine Woche Woche voller Sturm und Unwetter, so dass es sogar zu Strassensperrungen kam…
Info: Schnee entsteht, wenn sich in den Wolken feinste Tröpfchen unterkühlten Wassers an Kristallisationskeimen (zum Beispiel Staubteilchen) anlagern und dort gefrieren. Dieser Prozess setzt jedoch erst bei Temperaturen unter −12 °C ein, wobei Wasser in Abwesenheit von Kristallisationsansätzen bei bis zu −48 °C flüssig bleiben kann. Die dabei entstehenden Eiskristalle, weniger als 0,1 mm groß, fallen durch zunehmendes Gewicht nach unten und wachsen durch den Unterschied des Dampfdrucks zwischen Eis und unterkühltem Wasser weiter an. Auch resublimiert der in der Luft enthaltene Wasserdampf, geht also direkt in Eis über und trägt damit zum Kristallwachstum bei. Es bilden sich die bekannten sechseckigen Formen aus. Wegen der besonderen Struktur der Wassermoleküle sind dabei nur Winkel von exakt 60° bzw. 120° möglich.

Die unterschiedlichen Stammformen der Schneekristalle hängen von der Temperatur ab – bei tieferen Temperaturen bilden sich Plättchen oder Prismen aus, bei höheren Temperaturen sechsarmige Dendriten (Sterne). Auch die Luftfeuchtigkeit beeinflusst das Kristallwachstum. Wenn sich Schneekristalle bilden, steigt in der Wolke auch die Temperatur, denn beim Gefrieren geben die Kristalle Wärme ab, während sie beim Verdampfen Wärme aufnehmen. (Infos via Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Schnee)

Fotos: Bernau LIVE – 29.12.2014

Anzeige Barnim Pflege Michels Kliniken
IMG_8152 IMG_8160 IMG_4318 IMG_8115 IMG_8171 IMG_8001 IMG_8034 IMG_8086 (1) IMG_8178 IMG_4348 IMG_8080 IMG_8183 IMG_4361 IMG_8055 IMG_8134 IMG_4328 IMG_4343 IMG_8127 IMG_4352 IMG_8102 IMG_8137 IMG_4359 IMG_8151 IMG_4360 IMG_8148 IMG_8150 IMG_8144
#Bernau #Winter #Schnee #Barnim #Natur #BernauLIVE

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Anzeige