Anzeige

Helenenau: Bernauer und Barnimer Feuerwehr seit Stunden im Einsatz

Achtung: Starke Rauchentwicklung

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Auf ins neue Rathaus: Wichtige Hinweise zu den Öffnungszeiten und Umzug der Verwaltung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur aktuellen Corona-Verordnung im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Wochenende: Schönes Spätsommerwetter – meist sonnig bei bis zu 23 Grad

Bernau (Barnim): Bereits seit Stunden sind Kamerad*innen der Feuerwehren am heutigen Karfreitag damit beschäftigt, einen Brand in Helenenau (Börnicke) zu löschen.

Aus bisher noch nicht bekannten Gründen, entzündete sich gegen 03.40 Uhr in der Nähe eines nahegelegenen Reiterhofes ein großer Misthaufen.

Beim Eintreffen der Feuerwehren stand der etwa 10 x 60 Meter große Haufen in Vollbrand. Wie uns Einsatzleiter Ronny Lendzian von der Löschgruppe Birkholz berichtete, sind insgesamt etwa 30 Einsatzkräfte der Feuerwehren Bernau, Löschzug Stadt, Löschgruppe Birkholz, Ahrensfelde sowie Werneuchen im Einsatz.

Auf Grund der hohen Dichte des Misthaufens, ist dieser nur schwer zu löschen. Momentan versucht man, mit einem Radlader Schicht für Schicht abzutragen. Hierbei flammt es immer wieder auf, so dass es selbst in der Baggerschaufel brennt. Ein weiteres Problem ist die ständige nötige Wasserversorgung. Im Augenblick wurde ein TLF aus Altlandsberg als Pufferfahrzeug sowie ein weiterer Radlader nachgefordert. Später will man den Haufen mit Sand abdecken.

Auf Grund der Umstände kommt es in der Umgebung zu einer teils starken Rauchentwicklung. Die Feuerwehr bitte umliegende Anwohner, Fenster und Türen geschlossen zu halten oder Lüftungsanlagen auszuschalten. Zeitgleich warnte die Warn-App NINA vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe um 06.59 auch offiziell.

Die Feuerwehr geht zur Zeit davon aus, dass der Einsatz noch einige Stunden andauern wird. Entsprechende Ersatzeinsatzkräfte sind zu 09.30 Uhr angefordert. Auf Grund der hohen Waldbrandwarnstufe will man derzeit “sparsam” mit Einsatzfahrzeugen und Einsatzkräften umgehen.

Auch wenn die dicken Qualmwolken bedrohlich aussehen, so wurde niemand verletzt. Auch Tiere kamen nicht zu Schaden und sind mit sicherem Abstand in Sicherheit. Es wird davon ausgegangen, dass sich der Misthaufen auf Grund der möglichen hohen inneren Eigentemperatur selbst entzündet hat.

Mitarbeiter*innen des nahegelegenen Pferdehofes unterstützen die Kamerad*innen mit Kaffee und Getränken.

Wichtiger Hinweis: Wir bitten alle Leser*innen, auf keinen Fall zur Einsatzstelle zu fahren um “mal zu schauen”. Beachtet auch, dass in unserer Region die Waldbrandwarnstufe 4 ausgerufen wurde – bitte Abstand zu Wäldern halten und Vorsicht beim Grillen oder Osterfeuerchen. 

Sachstand: 07:50 Uhr / Fotos: Bernau LIVE

 

Nachtrag 14:50 Uhr: Soeben haben wir die Nachricht erhalten, dass die Feuerwehr den Brand gelöscht hat und nun einpacken kann. Vielen Dank.

Helenenau 14.48.09
Foto: Löschzug Birkholz Ronny Lendzian
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.