Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
2G – Regel in Brandenburg: Neue Umgangsverordnung ab Montag, den 24.11. – Beitrag
Impfzentrum Bernau: Infos, Termine, Öffnungszeiten – Beitrag
Verkehr: Erneuerung Kreisverkehr Wandlitz – Umleitungen und Vollsperrung der B273. Beitrag
Verkehr: Ab 01. November Vollsperrung der L31 zw. Ladeburg-Lanke – Beitrag
Wetter am Mittwoch: Viel Regen, später teils böiger Wind bei bis zu 8 Grad

Guten Morgen und einen schönen Start in die Woche

Heute ist Tag des Waldes!

Bernau: Wir hoffen, Ihr hattet ein erholsames Wochenende sowie einen stressfreien Start in die neue (kurze) Woche.

Anzeige  

Der 21. März ist seit Ende der 1970er Jahre der „Tag des Waldes“. Wälder bieten nicht nur Erholung, sondern sie sind die einzig wirksamen Kohlendioxidsenken und gleichzeitig die wichtigsten Sauerstoffproduzenten der Erde. Brandenburg ist mit 2 965 434 Hektar (Stand 31.12.2014) nicht nur das fünftgrößte deutsche Bundesland, sondern auch eines der waldreichsten. Nach Informationen des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg waren 2014 mehr als ein Drittel der Landesfläche (35,5 Prozent bzw.         1 052 948 Hektar) mit Wald bedeckt.

Der Brandenburgische Landkreis Oder-Spree ist mit 48,0 Prozent seiner Gesamtfläche am waldreichsten, gefolgt von Barnim (45,7 Prozent), Dahme-Spreewald (45,3 Prozent) und Spree-Neiße (45,2 Prozent). Am waldärmsten sind nach der kreisfreien Stadt Cottbus (20,9 Prozent) die Landkreise Prignitz (22,9 Prozent) und Märkisch-Oderland (23,8 Prozent).

Unter den Stadtstaaten nimmt Berlin mit fast 20 Prozent (16 364 Hektar) Anteil Wald- an der Landesfläche von insgesamt 89 169 Hektar (Stand 31.12.2014) den Spitzenplatz ein. Etwa 43 Prozent der Berliner Waldfläche befindet sich im Bezirk Treptow-Köpenick, während der Bezirk Mitte ohne Wald ist.

In Deutschland wie auch in Brandenburg ist die Waldfläche nach der Landwirtschaftsfläche die zweitgrößte Nutzungsart. In nur zwei Bundesländern, Berlin und Rheinland-Pfalz, ist der Anteil der Waldfläche größer als der der Landwirtschaftsfläche.

Die Berliner und die Brandenburger Wälder sind zu einem großen Teil Nadelwälder. Die dominierende Baumart ist die Kiefer, in Brandenburg wachsen Kiefern auf mehr als 75 Prozent, in Berlin auf etwa 65 Prozent der Waldfläche. Quelle: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg

Euch einen schönen Montag!

Foto: Bernau LIVE

Anzeige  
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"