Anzeige  

Barnim: Mann zündete Feuer auf Waldboden – Zeuge löschte Feuer

Meldungen der Polizeidirektion Ost

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Stau und erhebliche Verkehrsbehinderungen. Mehr dazu im Morgenbeitrag
Auf ins neue Rathaus: Wichtige Hinweise zu den Öffnungszeiten und Umzug der Verwaltung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur aktuellen Corona-Verordnung im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Freitag: Bis zum späten Nachmittag meist Regen bei bis zu 16 Grad

Eberswalde – Ermittlungen nach Brandstiftung

Am Vormittag des 30.08.2018 beobachtete ein aufmerksamer Zeuge, wie ein Mann auf dem Boden eines Waldstückes an der Oderberger Straße ein Feuer entzündete. Der Zeuge löschte die Flammen umgehend und alarmierte die Polizei. Dem Täter war da bereits die Flucht gelungen. Doch fand sich der Gesuchte wenig später in Lindenberg an, nachdem er selbständig Rettungskräfte gerufen hatte. Der 22-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo ihm ärztliche Hilfe zuteil werden kann.

BAB 11/Pfingstberg – Schwerverletzter LKW-Fahrer nach Unfall

Am 31.08.2018, gegen 07:15 Uhr, wurde der Polizei ein Verkehrsunfall gemeldet. Auf der BAB 11, zwischen den Anschlussstellen Joachimsthal und Pfingstberg, war ein LKW aus noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen, umgekippt und letztlich auf der Seite am Standstreifen liegengeblieben. Der 52 Jahre alter Fahrer ist schwer verletzt von einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht worden. Beladen war der LKW mit ca. 20 Tonnen geschredderter Plastik gewesen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf geschätzte 205.000 Euro. Für die Rettungs- und Bergungsmaßnahmen musste die Richtungsfahrbahn zeitweise voll gesperrt werden.

Anzeige  

Eberswalde – Fassade einer Grundschule mit Steinen beworfen

Schäden in vierstelliger Höhe richteten noch Unbekannte an, die in der Nacht zum 30.08.2018 in der Kyritzer Straße ihr Unwesen trieben. Die Täter hatten die Fassade einer Grundschule mit Steinen beworfen. Jetzt ermitteln Kriminalisten der Inspektion Barnim, wer dafür verantwortlich ist.

Bernau – Polizei rückte an

Am frühen Morgen des 31.08.2018 wurde die Polizei in die Gorkistraße gerufen. Aufmerksame Zeugen hatten mitbekommen, dass eine Frau augenscheinlich gegen ihren Willen in einer Wohnung festgehalten wurde. Der 39-Jährigen gelang es jedoch in der Folge, diese Wohnung zu verlassen. Die Beamten nahmen sich des 51-jährigen Wohnungsinhabers an. Jetzt wird ermittelt, was genau dort vorgefallen ist.

Schönow – In Gewahrsam genommen

In der Nacht zum 30. August  sprang in der Berliner Allee ein junger Mann vor ein Polizeiauto und beleidigte die Polizisten lauthals.

Die Polizisten stiegen aus und versuchten mit dem Mann zu reden. Das gelang nicht, weil er offensichtlich betrunken war. Nun erteilten die Polizisten ihm einen Platzverweis, diesem kam er aber nicht nach. Der 28-Jährige wurde in Gewahrsam genommen und schlief seinen Rausch aus. Er erhielt eine Anzeige wegen Beleidigung und konnte dann seiner Wege gehen.

Schönow – Altkleidersäcke gestohlen

Am 30. August, gegen ein Uhr, stahlen zwei unbekannte Männer Altkleidersäcke aus einem Container in der Zepernicker Straße. In der Nähe stand ein VW Transporter, der zu den Männern gehörte. Darin lagen weitere 25 Altkleidersäcke. Einer der Täter war erst 17 Jahre alt. Seine Mutter wurde darüber informiert, dass ihr Sohn vom Jugendamt in Obhut genommen wurde. Beide Täter erhielten Diebstahlsanzeigen. Die Kleidersäcke wurden wieder im Container verstaut.

Infos und Meldungen via Polizeidirektion Ost.

Anzeige Kulturherbst Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.