Anzeige
Anzeige  
Anzeige - Inselleuchten Marienwerder 2022 Inselleuchten Marienwerder 2022
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Seit 28. Juni 2022 – Nur noch Tempo 30 in der Bernauer Breitscheidstraße
Verkehr: L31 zwischen Ladeburg und Lanke nach 8 Monaten Bauzeit wieder offen
Verkehrshinweis: Sperrung der L 200 in Richtung Bernau zwischen Autobahnausfahrt Bernau-Süd und Birkholzer Straße-  Info
ÖPNV: Das 9-Euro-Ticket für Juni, Juli und August ist erhältlich. Infos
Flüchtlinge aus der Ukraine: Hinweise zu Hilfsmöglichkeiten – Beitrag
Verkehr: Vollsperrung der L31 zw. Ladeburg-Lanke bis 24. Juni – Beitrag
Wetter am Donnerstag: Mix aus Sonne und Wolken, am Nachmittag Regen möglich, bis 27 Grad

Umweltminister Jörg Vogelsänger besuchte die Lobetaler Bio-Molkerei

2,1 Millionen Liter Bio Vollmilch jährlich

Biesenthal (Barnim): Am gestrigen Montag besuchte Agrar- und Umweltminister Jörg Vogelsänger (SPD) die Lobetaler Bio-Molkerei der Hoffnungstaler Werkstätten gGmbH in Biesenthal.

Betriebsleiter Reinhard Manger informierte über das Besondere der Joghurt Produktion.

Anzeige Barnim Pflege Michels Kliniken

Jährlich werden 2,1 Millionen Liter Bio Vollmilch verarbeitet. Die Bio-Molkerei ist ein Betriebszweig der Hoffnungstaler Werkstätten gGmbH und beschäftigt 26 Menschen mit Behinderung. Die Bio-Molkerei vereint ökologische und soziale Aspekte. Das fängt bei der Landwirtschaft an, die seit 2010 nach Naturland-Richtlinien arbeitet. Ebenfalls werden die zugeführten Früchte und Zutaten nach Bio-Standards produziert.

Biesenthal - Barnim: Besuch in der Molkerei Lobetaler BIO
Foto: Bernau LIVE / Archivbild

Selbst der Joghurtbecher setzt auf ein Talkum-Kunststoff-Gemisch, das den Kunststoff-Einsatz um die Hälfte und den CO2-Ausstoß um etwa 30 Prozent reduziert. Auf Aluminium wird ganz verzichtet. Zum Selbstverständnis der Lobetaler Bio-Molkerei gehört es, dass in den gesamten Produktionsprozess Menschen mit Behinderungen entsprechend ihren Fähigkeiten eingebunden sind.

Sonntags-Tipp: Lobetaler Bio auf der Grünen Woche in Berlin
Foto: Bernau LIVE

Hintergrund: Die Bio-Molkerei verarbeitet 2,5 Mio kg Produkte jährlich, davon ca. 2,1 Mio Liter Bio Vollmilch, die restlichen 400.000 kg sind Früchte und Zutaten, davon etwa 80% Joghurt und 15% Trinkmilch und 5 % Quark, davon produzieren 50% der benötigten Bio-Milch die rund 200 Lobetaler Kühe an den Standorten Lobetal und Dreibrück.

Die wichtigsten Absatzmärkte liegen zu 80% in Berlin u. Brandenburg. Die restlichen 20 % überregional. Das meiste davon im Raum Hamburg, Sachsen und Thüringen. Die Bio-Molkerei ist ein Betriebszweig der Hoffnungstaler Werkstätten gGmbH und beschäftigt 26 Menschen mit Behinderung.

Info: Hoffnungstaler Stiftung Lobetal

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Anzeige