Anzeige  

Bernau: Unfall mit 1,34 Promille und positivem Drogenschnelltest

Polizeidirektion Ost

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Stau und erhebliche Verkehrsbehinderungen. Mehr dazu im Morgenbeitrag
Auf ins neue Rathaus: Wichtige Hinweise zu den Öffnungszeiten und Umzug der Verwaltung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur aktuellen Corona-Verordnung im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Dienstag: Schönes Spätsommerwetter – meist sonnig bei bis zu 26 Grad

Bernau (Barnim): Am gestrigen Abend wurden Polizei, Rettungsdienst und die Feuerwehr Bernau zu einem Verkehrsunfall am Kreisverkehr L304/B273, zwischen Bernau und Wandlitz gerufen.

Wie die Polizei mitteilt, hatte hier ein 38-jähriger Mann die Kontrolle über seinen seinen VW-Transporter verloren.

Der Wagen prallte gegen eine Betonbegrenzung und kam neben der Fahrbahn zum Stehen. Der Mann erlitt dabei schwere Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Wie sich herausstellte, hatte er einen Atemalkoholwert von 1,34 Promille aufzuweisen.

Anzeige  

Auch ein Drogenschnelltest schlug positiv an. Daraufhin wurde der Führerschein des Delinquenten beschlagnahmt. Sein Auto musste von einem Abschleppdienst geborgen werden. Die Zeit der Unfallaufnahme war mit Verkehrssperrungen verbunden gewesen, die zu Stauerscheinungen führten.

Weitere Meldungen aus Barnim

Panketal – In Haus eingedrungen

Wie der Polizei am Morgen des 28.02.2019 angezeigt wurde, haben sich noch Unbekannte gewaltsam Zutritt zu einem Einfamilienhaus in der Buchenallee verschafft. Die Einbrecher durchwühlten dann sämtliches Mobiliar und stahlen nach ersten Erkenntnissen Schmuckgegenstände.

Werneuchen – Wohnwagen brannte

Am frühen Morgen des 28.02.2019 wurde die Polizei zu einem Campingplatz im Schmiedeweg gerufen. Dort war ein Wohnwagen in Flammen aufgegangen. Das Feuer beschädigte auch zwei weitere Wohnwagen. Glücklicherweise gerieten keine Menschenleben in Gefahr. Kriminalisten der Inspektion Barnim ermitteln nun, wie es zu dem Geschehen kommen konnte.

Eberswalde – Geschmiert und beschädigt

Wie der Polizei am 27.02.2019 angezeigt wurde, haben noch Unbekannte eine Sitzbank vor dem Synagogen-Denkmal in der Goethestraße mit roter Farbe beschmiert. Außerdem wurde eine im Boden eingelassene Lampenleiste zur Beleuchtung der Gedenkmauer durch Steine beschädigt. Kriminalisten der Direktion Ost ermitteln nun, wer dafür verantwortlich ist und welche Motivation vorlag.

Infos und Meldungen via Polizeidirektion Ost

Anzeige Kulturherbst Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.