Anzeige
Anzeige  
Anzeige - Inselleuchten Marienwerder 2022 Inselleuchten Marienwerder 2022
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Ab 24.06. – 10 Uhr Freigabe der L31 zwischen Ladeburg und Lanke
Verkehrshinweis: Sperrung der L 200 in Richtung Bernau zwischen Autobahnausfahrt Bernau-Süd und Birkholzer Straße-  Info
ÖPNV: Das 9-Euro-Ticket für Juni, Juli und August ist erhältlich. Infos
Flüchtlinge aus der Ukraine: Hinweise zu Hilfsmöglichkeiten – Beitrag
Verkehr: Vollsperrung der L31 zw. Ladeburg-Lanke bis 24. Juni – Beitrag
Wetter am Freitag: Sommerlich schön bei Temperaturen von bis zu 32 Grad

Bernau: Parkplatzausbesserungen und Bauhinweis Schönfelder Weg

Info der Stadt Bernau

Bernau (Barnim): Wie die Stadt Bernau mitteilt, sollen einige Parkplätze rund um die Innenstadt Anfang Juli ausgebessert werden. Zudem verweist die Stadt auf Baulärm am Schönfelder Weg.

In der zeit vom 02. bis zum 09. Juli 2019 kann es daher zu Einschränkungen kommen.

„Um die Ausbesserungsarbeiten durchführen zu können, werden die Parkplätze an der Ladeburger Chaussee, am Angergang und an der Weißenseer Straße gesperrt. Bereits jeweils 72 Stunden vorher werden die entsprechenden Sperrungen vor Beginn des so genannten „Schiebens“ ausgeschildert.

Anzeige

Die Arbeiten beginnen am Dienstag mit der Ausbesserung des Krankenhaus-Parkplatzes an der Ladeburger Chaussee und enden dort voraussichtlich am Donnerstag. Am Freitag ist der Parkplatz am Angergang an der Reihe. Den Abschluss bildet der Parkplatz an der Weißenseer Straße – hier wird am Montag, den 8. Juli und Dienstag, den 9. Juli gearbeitet. Die Stadt bittet um Verständnis für die notwendigen Baumaßnahmen und die damit verbundenen Einschränkungen.“

28. Juni: Ab morgens Lärm im Schönfelder Weg

Am Freitag werden die Anwohner des Schönefelder Wegs ab 6 Uhr morgens mit Baulärm rechnen müssen. Grund dafür ist der Bau der Kita Pankewichtel, bei der an diesem Tag die Decke des Erdgeschosses hergestellt wird. Im Umkreis von rund 100 Metern um die Baustelle wird es daher etwas lauter werden – die Maßnahme ließ sich nicht auf einen späteren Zeitpunkt verschieben. Die Stadt bittet die betroffenen Anwohner und Gewerbetreibenden um Verständnis.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Anzeige