Anzeige  
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Covid-19: Alle Infos zur neuen Corona-Verordnung ab 15.02.2021 im Land Brandenburg. Beitrag
Hinweis: Termine bei der Stadtverwaltung Bernau nur mit hoher Dringlichkeit und vorherigem Termin: 03338 365-0 oder 365-131. Info
Wetter am Donnerstag: Einfach nur sonnig bei bis zu 18 Grad

Schulen in Brandenburg: 23 Millionen für Laptops und Tablets

Info Land Brandenburg

Bernau / Brandenburg: Ein kurzfristiges Landesprogramm für die Anschaffung von Laptops, Tablets und Notebooks für Schülerinnen und Schüler wurde in Brandenburg auf den Weg gebracht.

Für 23,2 Millionen Euro sollen zur Absicherung des Distanzunterrichts, Klassensätze mit digitalen Endgeräten für alle Brandenburger Schulen bereitgestellt werden. Darauf einigten sich gestern Landtagsabgeordneten im Haushalts- und Finanzausschuss. Die Mittel hierzu stammen aus dem Corona-Rettungsschirm des Landes.

Zweck ist es, die Schulträger in die Lage zu versetzen, digitale mobile Endgeräte und erforderliches Zubehör zu beschaffen und den Schulen bereitzustellen. Damit sollen möglichst viele Schülerinnen und Schüler in der Zeit des Corona-bedingt eingeschränkten Schulbetriebs beim digitalen Unterricht zu Hause unterstützt werden. Die entsprechende Förderrichtlinie wird derzeit erarbeitet. Nach Veröffentlichung können die Schulträger öffentlicher und freier Schulen die Fördermittel beim Bildungsministerium (MBJS) beantragen.

Anzeige  

Bildungsministerin Britta Ernst: „Dies ist ein weiterer wichtiger Baustein für eine verbesserte digitale Ausstattung der Schulen und ein Beitrag für einen gleichberechtigten Zugang zum Grundrecht auf Bildung während der Pandemie für Schülerinnen und Schüler, die sonst über kein mobiles Endgerät verfügen. Bildung in der digitalen Welt – wir sind auf dem Weg, um auch in außergewöhnlichen Zeiten allen Kindern und Jugendlichen gutes Lernen zu ermöglichen und guten Unterricht zu gestalten. Ich danke den Abgeordneten des Haushaltsausschusses und dem Finanzministerium sehr für die Unterstützung!“

Förderfähig werden Investitionen an allgemeinbildenden und beruflichen Schulen in öffentlicher und freier Trägerschaft sein in:

  • schulgebundene digitale mobile Endgeräte (Laptops, Notebooks und Tablets mit Ausnahme von Smartphones) einschließlich der Inbetriebnahme sowie
  • des für den Einsatz erforderlichen Zubehörs (Tabletwagen und -koffer, Standardsoftware, Lizenzen, Headsets)

Der Fördersatz beträgt bis zu 90 Prozent der förderfähigen Ausgaben, der Eigenanteil der Schulträger mindestens zehn Prozent. Je Endgerät beteiligt sich das Land mit höchstens 810 Euro. Den Schulträgern stehen Zuwendungen in Höhe von 12.000 EUR je 200 Schülerinnen und Schülern zur Verfügung. Bei einem Fördervolumen von rund 23 Millionen Euro können so mindestens rund 28.600 digitale Endgeräte angeschafft werden.

Aus Mitteln des Sofortprogramms aus dem „Digitalpakt Schule“ des Bundes und des Landes wurden bislang rund 22.000 digitale Endgeräte von den Schulträgern angeschafft oder bestellt, so das Land Brandenburg in seiner Mitteilung.

Verwendete Quelle: Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (MBJS) Link

Gut zu wissen: Im Landkreis Barnim oder auch Bernau, sieht die Schulversorgung mit digitalen Endgeräten noch nicht wirklich befriedigend aus. Viele Schüler*innen verfügen noch nicht über solche Hilfsmittel oder Schulen warten darauf.

Für die Kinder und Jugendliche, die jetzt auf die Geräte warten ist das natürlich kein guter Zustand, weshalb die Linken in Bernau ihr Angebot aus dem Frühjahr des letzten Jahres erneuern. Jeder der aktuell Hilfe benötigt kann sich an den Fraktionsvorsitzenden Dominik Rabe wenden (0176/84 35 69 99), um sich die Unterrichtsmaterialien kostenfrei ausdrucken zu lassen. Auf entsprechende Abstandsregeln bei der Übergabe wird hierbei selbstverständlich geachtet, so die Bernauer Linksfraktion.

Weiterführende Informationen:

Schüler*innen in Bernau erhalten Schul-Laptops und Tablets

 

Anzeige Stellenangebot Seniorendomizil Bernau

Ähnliche Beiträge

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"