Anzeige  

Nix im Briefkasten? Warnstreiks bei der Post in Berlin & Brandenburg

Tarifkonflikt Deutsche Post AG

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Stau und erhebliche Verkehrsbehinderungen. Mehr dazu im Morgenbeitrag
Auf ins neue Rathaus: Wichtige Hinweise zu den Öffnungszeiten und Umzug der Verwaltung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur aktuellen Corona-Verordnung im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Montag: Schönes Spätsommerwetter – meist sonnig bei bis zu 24 Grad

Bernau (Berlin – Brandenburg): Die Deutsche Post AG hatte in der letzten Verhandlungsrunde vom 19./20. Februar 2018 abgelehnt, eine lineare Erhöhung für das Jahr 2018 zu vereinbaren.

Daraufhin hatte ver.di angekündigt, den Druck auf die Verhandlungen zu erhöhen. Daher ruft ver.di heute – am 23. Februar 2018 – in 11 Betriebsstätten der Niederlassungen der DP AG in Berlin und Brandenburg ca. 300 Beschäftigte zu ganztägigen Warnstreiks auf. Postkunden müssen daher mit verspäteter Zustellung und Bearbeitung von Sendungen rechnen, so die Gewerkschaft ver.di in einer Mitteilung.

Anzeige  

ver.di fordert für die rund 130.000 Tarifbeschäftigten eine lineare Erhöhung der Entgelte und Ausbildungsvergütungen um 6 Prozent bei einer Laufzeit von 12 Monaten. Außerdem soll eine tarifvertragliche Wahlmöglichkeit geschaffen werden, wonach der einzelne Beschäftigte einen Teil der zu vereinbarenden Tariferhöhung in freie Zeit umwandeln kann. Das bislang einmal jährlich aufgrund einer Leistungsbeurteilung gezahlte variable Entgelt will ver.di durch einen festen monatlichen Betrag ablösen. Für die rund 32.000 Beamtinnen und Beamten des Unternehmens soll die sogenannte Postzulage fortgeschrieben werden.

„Unsere ver.di-Mitglieder stehen hinter den Forderungen, die sie im Rahmen einer Mitgliederbefragung selbst mit aufgestellt haben. Die Motivation zur Durchsetzung ist schon deshalb sehr hoch. Gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen aus anderen Bundesländern, in denen ebenfalls zu Streikmaßnahmen aufgerufen wird, werden unsere Berliner und Brandenburger Postlerinnen und Postler ihre Erwartungen an die Post AG auf einer zentralen Kundgebung in Magdeburg deutlich machen“, sagt Benita Unger, Landesbezirksfachbereichsleiterin ver.di Berlin-Brandenburg.

Info via ver.di Berlin-Brandenburg

Anzeige Kulturherbst Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.