Anzeige  

Abschaffung der verkaufsoffenen Sonntage in Bernau – Stellungnahmen –

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehrshinweis: Vollsperrung der L200, AS Bernau Süd und Weißenseer Straße ab 19.10. – Beitrag
Auf ins Neue Rathaus: Infos, Bilder und Videos zur Eröffnung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur neuen Corona-Verordnung ab 21.10. im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Mittwoch: Bis zum Mittag Regen, später trocken bei bis zu 15 Grad
innenstadt%2B10429316 708826485822010 4046446947397183540 n%2B(1)

Stellungnahmen der Bernauer Stadtmarketing und des Bürgermeisters von Bernau bei Berlin, André Stahl.

Vor einigen Tagen berichtete wir darüber, dass mit 17 zu 16 Stimmen  in der Bernauer Stadtverordnetenversammlung für die Abschaffung der verkaufsoffenen Sonntage in Bernau gestimmt wurde.

Anzeige  

Mehr 12.000 Leser verfolgten unseren Beitrag vom 23. Oktober und kommentierten diesen zahlreich. Dabei nahm es sich in etwa die Waage, wer dafür oder dagegen ist.

Nun erreichte uns eine Statement der BeSt Bernau sowie eine darauf folgende Stellungnahme von unserem Bürgermeister André Stahl.

Beide hier nun im Wortlaut:

BeSt Bernau:

“Stellungnahme der BeSt Bernauer Stadtmarketing GmbH zum Beschluss der SVV vom 16. Oktober 2014 über die Möglichkeit der Sonntagsöffnung von Geschäften im Jahr 2015

Im Namen der Werbegemeinschaft „Bernauer Innenstadt“ sowie aller betroffenen Geschäfte in der Bernauer Innenstadt möchte die BeSt Bernauer Stadtmarketinggesellschaft im Rahmen ihrer Citymanagement-Tätigkeiten die Stadtverordnetenversammlung bitten, den Beschluss vom 16. Oktober über ein vollständiges Aussetzen der gesetzlich möglichen Sonderregelungen für verkaufsoffene Sonntage im Jahr 2015 zu überdenken und mit einer neuen Beschlussvorlage mindestens mit der Bewilligung der  verkaufsstarken Sonntage im Advent sowie zum Hussitenfest eine einheitliche und entspanntere Regelung für alle Händler zu schaffen.

Das Ziel unseres Anliegens ist es, den Druck und den zeitlichen sowie finanziellen Aufwand von den Einzelhändlern zu nehmen, die überwiegend nicht die Kapazitäten haben, auf eigene Faust eine Sonntagsöffnung zu organisieren und auf eine Ausnahmegenehmigung zu hoffen. Der Weihnachtsmarkt, das Hussitenfest und weitere große Feste und Märkte ziehen viele, auch überregionale Besucher an und es ist im Sinne der Händler und ihrer Angestellten, wenn die Umsätze, die an den Sonntagen gerade im Advent und zum Hussitenfest generiert werden nicht verloren gehen.  Die meisten Geschäfte in der Innenstadt sind inhabergeführt und die Inhaber selbst bestreiten die Sonntage, um mit ihren Geschäften weiter wettbewerbsfähig zu bleiben.

Bitte geben Sie den Geschäften in unser Bernauer Innenstadt eine Chance und nehmen Sie ihnen nicht die Möglichkeit an der Kaufkraft im Advent und zu besonderen Anlässen auch im Jahr 2015 teilzuhaben.”

Bürgermeister André Stahl:

Kurzes Statement des Bernauer Bürgermeisters André Stahl zur “Stellungnahme der BeSt Bernauer Stadtmarketing GmbH zum Beschluss der SVV vom 16. Oktober 2014 über die Möglichkeit der Sonntagsöffnung von Geschäften vom Jahr 2015” vom 28.10.2014.

“Wir nehmen die Sorgen der Innenstadthändler sehr ernst und bereiten ein Kompromisspapier bezüglich der verkaufsoffenen Sonntage 2015 vor. An den Adventssonntagen und zum Hussitenfest sollten die Geschäfte auf jeden Fall öffnen können. Unsere erneute Vorlage werden wir mit den Trägern des Innenstadthandels abstimmen.

Im Übrigen besteht die Möglichkeit, für einzelne Events auch Einzelgenehmigungen zu beantragen.”

Beide Stellungnahmen haben wir hier im Wortlaut wiedergegeben.

Foto: Bernau LIVE

Stellenangebote Bernau LIVE
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.