Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Covid-19: Alle Infos zur geänderten Corona-Verordnung ab 16. Juni 2021 im Land Brandenburg. Beitrag
Hinweis: Bernauer Stadtverwaltung wieder im Regelbetrieb. Beitrag
Wetter am Wochenende: Meist blauer Himmel und Sonne bei bis zu 30 Grad

Klima-Adventskalender – Tür 10: Pariser Klimaabkommen – Grund zum Feiern?

Ein Gastbeitrag der Fridays for Future Ortsgruppe

Wir als Fridays For Future Barnim sagen „Happy Birthday“!

Am 12.12.2020 feiert das Klimaabkommen von Paris sein fünftes Jubiläum. Aber ist das ein Grund zum Feiern?

In dem Abkommen verpflichten sich die unterzeichnenden Staaten – so auch Deutschland – ihre CO2-Emissionen drastisch senken, um den menschengemachten Klimawandel möglichst auf 1,5 Grad zu begrenzen. Das macht das Abkommen so unglaublich wichtig. Aber was genau hat es mit dem 1,5 Grad-Ziel auf sich und hat Deutschland seine Ziele von 2015 überhaupt erreicht? Achtung Spoiler: Nein!

Anzeige  

Wir wollen am 11.12. um 16 Uhr auf dem Marktplatz in Eberswalde trotzdem daran denken – auf die etwas andere Art.

Grund zur Sorge

Wir, die Fridays for Future-Ortsgruppe Barmin, sind ernsthaft besorgt über die Entwicklungen in der Welt. In den letzten fünf Jahren gab es kaum Anlass zu klimapolitischer Freude. In Brasilien werden Schutzgebietsverordnungen aufgeweicht, die staatliche Umweltschutzbehörde eingeschüchtert und vom eigenen Präsidenten in ihrer Arbeit behindert. In Australien leugnet die Regierung den Klimawandel und erschließt stattdessen eine der weltgrößten Kohleabbaustätten. Die USA ist sogar aus dem Abkommen von Paris ausgestiegen. Diese drei Länder haben neben einer zweifelhaften Klimapolitik auch gemein, dass es dort in den letzten Jahren verheerende Waldbrände beziehungsweise Buschfeuer gab. Diese eindrücklichen, traurigen Bilder zeigen uns nur eines: Die Notwendigkeit eines konsequenten Klimaschutzes und der Einhaltung des 1,5°C-Ziels!

Wie schaffen wir das 1,5-Ziel?

Das 1,5°C-Ziel bedeutet konkret, die globale Erwärmung durch eine radikale Reduktion unserer C02-Emissionen auf 1,5°C im Vergleich zum vorindustriellen Zeitalter zu begrenzen. Nur so können wir hoffen, dass solche extremen Feuer und andere Klimakatastrophen nicht noch häufiger werden. Denn wir rauben damit nicht nur vielen Pflanzen und Tieren die Lebensgrundlage. Nein, wir zerstören auch unsere eigene Existenz und hinterlassen unseren Kindern einen gebeutelten Planeten. Welcher Organismus kann dies von sich schon behaupten? Momentan zeigt das Thermometer bereits heute eine globale Erwärmung um 1,1°C durch den menschengemachten Klimawandel an. Es liegt auf der Hand, dass ein Kurswechsel in der Klimapolitik notwendig ist. Das Wuppertal Institut hat vor drei Monaten eine Studie erarbeitet.

Das Ergebnis: Deutschland kann das 1,5°C-Ziel noch erreichen! Dafür müssen wir z.B. komplett auf die Verbrennung von fossilen Energieträgern, also beispielsweise Braunkohle, verzichten, weitere CO2-Emissionen im Verkehrssektor einsparen und eine ansteigende CO²-Bepreisung von 180€/Tonne einführen. Die Wuppertal Studie zeigt also, dass es geht und wie. Nur passiert ist bisher viel, viel zu wenig. Momentan – und das sollte uns wirklich zu denken geben – erreicht die Bundesregierung nicht einmal ihre selbst gesteckten Ziele im Klimaschutz.

Jede Stimme zählt

Doch das alles soll uns nicht zur Resignation führen, sondern noch überzeugter und lauter im Protest gegen die Politik des Weiter-So werden! Deshalb seid dabei, wenn wir gemeinsam am 11.12.2020 ab 16 Uhr auf dem Marktplatz in Eberswalde zusammenkommen!

Weitere Informationen:

https://fridaysforfuture.de/die-machbarkeitsstudie-eine-zusammenfassung/

https://www.leopoldina.org/uploads/tx_leopublication/2020_Energiewende_2030_Final.pdf

https://ec.europa.eu/clima/policies/international/negotiations/paris_de

https://www.bmu.de/themen/klima-energie/klimaschutz/internationale-klimapolitik/pariser-abkommen/#c8539

Geschenktipp:

Ihr selbst seid ein Geschenk, wenn ihr am 11.12.2020 ab 16 Uhr auf dem Marktplatz in Eberswalde mit einer kleinen Schleife im Haar vorbeischaut! ;D

Und, effizienter als die meisten Politiker: 10 junge Bäume, die in Mali einen konkreten Beitrag zum Klimaschutz leisten.

https://unverpackt.oxfam.de/alle-geschenke/10-junge-baeume

Quiz:

Jeden Tag stellen wir euch eine Frage zum Thema Klima und Klimawandel. Mitmachen lohnt sich: Unter allen Teilnehmenden werden tolle (Klima-)Preise verlost. Bücher, Bio-Einkaufsgutscheine, Carsharing-Gutscheine und vieles mehr…

Die heutige Frage: Wie viele Länder haben das Pariser Klimaschutzabkommen ratifiziert? Zum Quiz hier klicken

Über uns:

Barnim Denkt Weiter, das ist eine Initiative von klimabewegten Menschen aus Bernau und Umgebung. Gemeinsam mit dem Naturpark Barnim gestalten wir diesen Kalender. Für Anregungen, Kritik oder Interesse mitzumachen, schreibt uns gerne: BarnimDenktWeiter@posteo.de

Bisherige Klima-Adventskalender-Türchen

Der Klima-Adventskalnder ist eine Aktion von “Barnim Denkt Weiter”, einer Initiative für Klimaschutz und Nachhaltigkeit in Zusammenarbeit mit dem Naturpark Barnim. Hierbei handelt es sich um keinen redaktionellen Inhalt von Bernau LIVE. Info

 

Anzeige Bahnhofs-Passage Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"