Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Covid19 Inzidenz: Landkreis Barnim 559,4 ↓ (+25) RKI 17.01.22
Corona: Infos und Öffnungszeiten der Corona-Test- und Impfzentren – Beitrag
Covid19: Erweiterte Corona-Umgangsverordnung ab 17.01.22 – Beitrag
Verkehr: Vollsperrung der L31 zw. Ladeburg-Lanke – Beitrag
Wetter am Montag: Anfangs stürmisch und regnerisch, später nachlassend bei bis zu 6 Grad

Schwerer Verkehrsunfall und weitere regionale Meldungen der Polizei

Mit Informationen der PD Ost

Bernau / Barnim: Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am gestrigen Abend auf der B158 im Ort Blumberg (Landkreis Barnim).

Ein Pkw Mercedes befuhr die Freienwalder Chaussee in Richtung Berlin, als der Fahrer in einer Linkskurve aus ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor, nach rechts von der Fahrbahn abkam und in ein Wassergraben krachte.

Der verletzte Fahrer wurde vom Rettungsdienst behandelt und in ein Krankenhaus gebracht. Während des Einsatzes war die B158 anfangs voll gesperrt und im weiteren Verlauf durch die Bergungsarbeiten eingeschränkt befahrbar. Zur Unfallursache wird nun ermittelt. Wir wünschen gute Besserung.

Anzeige  

Meldungen der PD Ost

Wandlitz – Termine belegt

Derzeit noch unbekannte Personen buchten am 19. Dezember im Impfzentrum weit über 150 Termine mit nicht existierenden Personaldaten. Das Buchungssystem war zwischen 10 Uhr und 17 Uhr blockiert und die Termine wurden letztendlich nicht wahrgenommen. Die Kriminalpolizei der Direktion hat Ermittlungen zur Computersabotage aufgenommen.

Ladeburg – Gabelstapler verschwunden

Zwischen dem 1. und dem 21. Dezember verschwand aus der Zepernicker Landstraße ein roter Gabelstapler. Das Fahrzeug stand auf einer neu gepflasterten Freifläche neben der Fahrbahn. Der Firma entstand ein Schaden von ca. 6.000 Euro.

BAB11 – Auf Sattelzug aufgefahren

Innerhalb einer Tagesbaustelle kurz vor der Anschlussstelle Bernau Süd fuhr eine PKW-Fahrerin auf einen Sattelzug. Sie blieb unverletzt und der Fahrer des Sattelzugs hatte den Zusammenstoß offenbar nicht bemerkt und fuhr weiter in Richtung Dreieck Barnim. Ihr PKW musste abgeschleppt werden. Sie konnte im abgesperrten Bereich auf den Abschleppdienst warten, so dass der fließende Verkehr aufrechterhalten blieb. Der Sachschaden beträgt ca. 3.000 Euro.

Verwendete Quellen: Polizeidirektion Ost

 

Anzeige  
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
error: Alert: Inhalt ist geschützt !!