Anzeige  

Bernau: Kostüme für Hussitenfest – Umzug können ausgeliehen werden

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehrshinweis: Vollsperrung der L200, AS Bernau Süd und Weißenseer Straße ab 19.10. – Beitrag
Auf ins Neue Rathaus: Infos, Bilder und Videos zur Eröffnung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur neuen Corona-Verordnung ab 21.10. im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Mittwoch: Bis zum Mittag Regen, später trocken bei bis zu 15 Grad

Bernau (Barnim): In wenigen Wochen ist es wieder soweit. Vom 09.-11. Juni 2017 findet das diesjährige Hussitenfest in Bernau statt.

Ein Highlight der Festspiele ist der Hussitenfest-Umzug am Samstag an dem mehr als 1.300 Akteure die Stadtgeschichte Bernaus präsentieren werden. Wer als Akteur beim Hussitenfest-Umzug dabei sein möchte und dafür ein Kostüm braucht, kann sich wieder an das Kulturamt der Stadt wenden. Ansprechpartnerinnen sind Babett Bartkowiak, Tel. (0 33 38) 54 41 und Anica Vorwerk, Tel. (0 33 38) 365-281.

Anzeige  

Die Kostüme können freitags von 14 bis 19 Uhr und samstags von 10 bis 15 Uhr im Stadtgärtnerhaus, Stadtpark 1 ausgeliehen werden. Um Terminreservierung wird gebeten. Möglich ist dies für den  12. und 13. Mai, den 19. und 20. Mai, den 26. und 27. Mai sowie  für den 2., 3. und den 9. Juni, so Cornelia Fülling von der Stadt Bernau in einer Mitteilung.

Info der Stadt Bernau: Beim Hussitenfest Bernau lassen die Bernauer und ihre Gäste fast 900 Jahre Geschichte lebendig werden. Hussitenfest heißt das Zauberwort, das alljährlich rund 22.000 Besucher am zweiten Juni-Wochenende in die Stadt vor den Toren Berlins lockt.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Dann lädt Bernau drei Tage lang zu einer Zeitreise ins Mittelalter ein. Zu sehen gibt es viel: tanzende Hexen, Zickenschulze — wie er durch die Stadt marschiert, kämpfende Ritter und der Henker tritt mit seinem gar schauerlichen Handwerkszeug auf den Plan.

Der Stadtpark gleicht am Hussitenfest-Wochenende einem mittelalterlichen Jahrmarkt und Heerlager. Und wenn es dunkel wird zeigen dort Laienschauspieler, was so los war, als einst die Hussiten vor Bernau standen …

Die Geschichte des Festes geht übrigens bis ins 15. Jahrhundert zurück und hat ihren Ursprung in der Freude der Bernauer die böhmischen Krieger erfolgreich abgewehrt zu haben. Inzwischen ist mehr als ein halbes Jahrtausend vergangen. Die alte und doch so wunderbar junge Stadt gibt sich ganz und gar nicht abwehrend: Lebten vor der Wende weniger als 20.000 Einwohner in der Hussitenstadt, so haben heute in Bernau und seinen neuen Ortsteilen Börnicke, Ladeburg, Lobetal, Waldfrieden und Schönow mehr als 39.000 Menschen ihr Zuhause.

Schon jetzt laden wir Sie herzlich zum 25. Hussitenfest vom 09. bis 11. Juni 2017 ein!

Weitere Infos und Bilder.

 

Stellenangebote Bernau LIVE
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.