Anzeige  

Bernau: Schwerer Verkehrsunfall und ausgesetzte Schulkinder

 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Veranstaltung: Bernauer Weihnachtsmarkt von 02.-11. Dezember – Lichterglanz ab 02.12.
Innenstadt: Bernauer Marktplatz bis etwa Mitte Dezember gesperrt – Infos
Aktuelle Verkehrshinweise: Montag bis Freitag in unseren Morgenbeiträgen
Wetter am Mittwoch: Überwiegend wolkig bei bis zu 4 Grad – Kein oder kaum Regen

Bernau (Barnim): Wie wir vorhin bereits in einer kurzen Verkehrsmeldung berichteten, kam es kurz nach 15 Uhr auf der Schwanebecker Chaussee, L200, zu einem schweren Verkehrsunfall.

Nachtrag und Hinweis 11. Mai 2017: Zu diesem Beitrag bat uns die Barnimer Busgesellschaft um die Veröffentlichung einer Stellungsnahme. Zu finden hier: https://bernau-live.de/stellungnahme-der-bbg-zu-unserem-gestrigen-unfallbericht/

Anzeige Weihnachtsbäume - Gärtnerei Schubert Grüntal

Nach ersten Informationen der Polizei, kam aus noch ungeklärter Ursache ein 56 jähriger Bernauer aus Richtung Schwanebeck, kurz vorm Ortseingang Bernau, nach links von der Fahrbahn ab und fuhr frontal in einen Baum. Der Fahrer wurde hierbei schwer- aber Gott sei Dank nicht lebensbedrohlich verletzt und musste durch die 12 anwesenden Kameraden der Feuerwehr Bernau mit hydraulischem Rettungsgerät aus seinem Honda befreit werden.

Er wurde zur weiteren stationären Behandlung in das Helios-Klinikum Berlin/Buch gebracht. Die L200 war während der Versorgung des Verletzten für ca. 1,5 Stunden in beiden Fahrtrichtungen voll gesperrt.

Wir wünschen dem Verunfalltem Gute Besserung.

Bernau: Schwerer Verkehrsunfall und ausgesetzte Schulkinder
Foto: Feuerwehr Bernau / Robert Berger

Da die Straße während der Rettungsarbeiten voll gesperrt werden musste, standen zahlreiche Fahrzeuge im Stau. So auch 2 Linienbusse, die überwiegend Kinder und Schüler an Bord hatten. Anstatt abzuwarten, öffneten die Fahrer einfach ihre Türen und ließen die zahlreichen Kinder „auf freier Strecke“ einfach raus.

Bernau: Schwerer Verkehrsunfall und ausgesetzte Schulkinder
Foto: Feuerwehr Bernau / Robert Berger

Relativ orientierungslos schlenderten diese dann Nahe der Autobahnabfahrt, auf der L200 ohne jeglichen Gehweg und vor allem an der Unfallstelle umher! Für uns, wie auch für die Einsatzkräfte der Feuerwehr Bernau, eine kaum nachvollziehbare Situation. Unabhängig der sehr gefährlichen Lage der Ausstiegsstelle, haben Kinder wohl rein gar nichts an einem Ort zu suchen, wo gerade jemand aus dem Auto „geschnitten“ wird. Ohne die Lage dramatisieren zu wollen, hier hätten auch Leichen liegen können!

Liebe BusfahrerInnen, bitte macht so etwas nicht noch einmal und lasst die Türen zu!

Und an die Autofahrer: Bitte fahrt vor- und umsichtig und vor allem ohne Alkohol!!! Auch wenn bei diesem Unfall kein Alkohol im Spiel war, so mussten wir, gerade in den vergangenen Tagen und Wochen, oftmals über Unfälle berichten, bei denen Alkohol leider eine Rolle spielte. Und wir können Euch wirklich versichern, es ist kein schöner Anblick, wenn Menschen aus ihren Autos geschnitten werden müssen oder Sanitäter und Notärzte vor Ort um ein Leben kämpfen!

Gute Fahrt!

Zu diesem Beitrag gibt es einen weiteren Folge-Beitrag.

Anzeige Juwelier Gold Engel Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Skip to content