Anzeige  

Polizei: Mann randaliert in der Rettungsstelle Bernau und schlug um sich

Polizeidirektion Ost

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehrshinweis: Vollsperrung der L200, AS Bernau Süd und Weißenseer Straße ab 19.10. – Beitrag
Auf ins Neue Rathaus: Infos, Bilder und Videos zur Eröffnung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur neuen Corona-Verordnung ab 21.10. im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Donnerstag: Uns erwartet ein meist sonniger Tag bei bis zu 20 Grad

Bernau bei Berlin – In Rettungsstelle randaliert

Zu einem Polizeieinsatz kam es in den frühen Abendstunden des 18.03.2018 in der Rettungsstelle in der Ladeburger Straße. Diese suchte ein 19-Jähriger mit der Absicht auf, dort zu nächtigen. Weil es sich um keinen medizinischen Notfall handelte, verwiesen ihn die Mitarbeiter der Räume. Daraufhin randalierte er in den Behandlungsräumen und schlug einen Mitarbeiter. Die Polizeibeamten nahmen den 19-Jährigen zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen Körperverletzung, Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung.

Anzeige  

Melchow – Wildschwein geflüchtet

Am 19.03.2018, gegen 5:15 Uhr, kam es auf der L200, kurz hinter Melchow in Richtung Eberswalde zu einem Verkehrsunfall. Dort stieß ein PKW Opel mit einem Wildschwein zusammen. Das Tier flüchtete. Der Fahrer blieb unverletzt. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ungefähr 200 Euro.

Joachimsthal – Reh nach Unfall verendet

Die Fahrerin eines PKW Seat befuhr am 19.03.2018, gegen 5:30 Uhr, die Angermünder Straße als sie mit einem Reh zusammenstieß. Die Frau blieb unverletzt. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von ungefähr 1.500 Euro. Das Reh verendete am Unfallort.

Einbruch in Bernau

Am Samstagnachmittag wurde die Polizei in die Bernauer Breitscheidstraße gerufen. Der Leiter der dortigen Christlich-missionarischen Gemeinschaft e.V. konnte einen 38-jährigen Mann bei einem Einbruch in eine seiner Gästewohnungen über- raschen und festhalten. Dieser hatte eine Tür aufgedrückt und wollte dort befindliche Gegenstände, so z.B. Küchengerätschaften, entwenden. Es entstand geringer Sachschaden. Der Täter wurde nach erkennungsdienstlicher Behandlung durch die Polizei entlassen.

Einbruch in Eberswalde

Unbekannte zerstörten eine Fensterscheibe eines Bungalows in der Kleingartenanlage „Zur Sonne“ im Schneidmühlenweg. Dadurch konnten sie in das Haus eindringen. Das Innere wurde durchsucht, ein Fernseher und weitere elektrische Geräte wurden gestohlen.

Gefahr durch Gasaustritt in Klosterfelde

Am Samstagnachmittag wurden Polizei und Feuerwehr nach Klosterfelde gerufen. Rettungssanitäter hatten bei einem Einsatz austretendes Gas festgestellt. Drei Bewohner des Hauses wurden evakuiert und zur Beobachtung ins Krankenhaus Eberswalde gebracht. Die naheliegende Hauptstraße wurde kurzzeitig voll gesperrt. Der Versorger stellt die Gaszufuhr des Hauses ab. Wie es zu dem Gasleck kam, ist Gegenstand weiterer Ermittlungen durch die Kriminalpolizei.

Sachbeschädigung in Panketal

Durch unbekannte Täter wurde in der Nacht vom Sonnabend zum Sonntag die gläserne Eingangstür der HEM-Tankstelle beschädigt. Die Tankstelle war zur fraglichen Zeit geschlossen. Ob der oder die Täter in die Tankstelle einbrechen wollten oder ob es sich um Vandalismus handelt, wird derzeit ermittelt.

Infos und Meldungen via Polizeidirektion Ost.

Stellenangebote Bernau LIVE
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.