Anzeige  

40 Schüler*innen aus Biesenthal besuchten den Potsdamer Landtag

Grundschule am Pfefferberg

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Auf ins neue Rathaus: Wichtige Hinweise zu den Öffnungszeiten und Umzug der Verwaltung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur aktuellen Corona-Verordnung im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Mittwoch: Meist sonnig bei bis zu 18 Grad

Biesenthal (Potsdam): Auf einen ganz besonderen Unterricht durften sich etwa 40 Schülerinnen und Schüler aus Biesenthal freuen.

Gleich zwei sechste Klassen der Grundschule am Pfefferberg verlagerten ihren Unterricht in die Landeshauptstadt Potsdam und besuchten den Brandenburger Landtag.

Nach einer Führung durch das imposante Gebäude bekamen die interessierten Schüler im Plenarsaal einen Eindruck von der Arbeitsweise des Brandenburger Landesparlamentes. So erklärte Péter Vida die Funktionsweise von Regierung und Opposition und erzählte von seinen Eindrücken aus gut 4 Jahren Landtagsarbeit.

Anzeige  

Besondere Neugier weckte die Arbeit der Stenografen, die jede Rede Wort für Wort mitschreiben müssen sowie die Frage, wie diszipliniert die Abgeordneten die Sitzungen verfolgen und wann die Landtagspräsidentin zur Ordnung rufen muss.

Auch in der anschließenden Fragerunde zeigten sich die Grundschüler sehr wissbegierig. Von Fragen zu Schul- und Studienplätzen bis hin zum heiß diskutierten Upload-Filter fühlten sie dem Landespolitiker auf den Zahn.

Nach einem Mittagessen in der Landtagskantine machten sich die Schüler samt vielen Eindrücken auf den Heimweg nach Biesenthal. Eingeladen hatte der Landtagsabgeordnete Péter Vida (BVB / Freie Wähler).

Bernau LIVE
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.