Anzeige  

HSV Bernauer Bären im letzten Spiel der Saison knapp unterlegen

Handball aus Bernau - männliche A-Jugend

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Reisen: Der “Kleine Grenzverkehr” nach Polen ist nun ohne Quarantänepflicht erlaubt. Beitrag
Verkehrshinweis: Vollsperrung der L200, AS Bernau Süd und Weißenseer Straße ab Samstag, 24.10., 09 Uhr aufgehoben. Beitrag
Auf ins Neue Rathaus: Infos, Bilder und Videos zur Eröffnung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur neuen Corona-Verordnung ab 21.10. im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Montag: Meist dicke Wolken, teils etwas regen bei bis zu 14 Grad

Bernau (Barnim): Die männliche A-Jugendmannschaft des HSV Bernauer Bären musste mit ihrem Trainergespann Jens Schönstädt und Nicole Neissner zu ihrem letzten Spiel der Saison 2017/ 2018 in Brandenburg antreten.

Das Hinrundenspiel in Bernau hatte das Team vom SV 63 Brandenburg mit 29:24-Toren für sich entscheiden können und war deshalb, zusammen mit dem Heimvorteil, favorisiert.

Anzeige  

Der Beginn des Spiels und die schnelle 4:0-Führung für die Gastgeber, schien das auch zu bestätigen. Den Bernauern dagegen gelang in der Anfangsphase der Begegnung im Angriff nicht sehr viel, aber die Abwehr verhinderte zusammen mit Torhüter Maximilian Fietz Schlimmeres. Den ersten Treffer für die Bären erzielte in der 12. Spielminute Markus Baer, der am Ende mit 7 Toren auch ihr erfolgreichster Werfer war.

Endlich hatten sich die Bären besser auf die sehr, sehr ruppige und extrem körperbetonte Abwehrarbeit der Brandenburger Jugend eingestellt und bemühten sich ihrerseits dagegen zu halten.

Kurz vor der Halbzeitpause war es wieder Markus Baer, der von Marwin Damrich auf die „Reise“ geschickt einen Tempogegenstoß zum 11:11 verwandelte. Beim Stand 11:12 aus Bernauer Sicht ging es noch recht zuversichtlich, in die Kabinen.

Die ersten Minuten der 2. Halbzeit gehörten den Bernauer Bären.

Sie glichen aus und gingen unter lautem Jubel der sie begleitenden Fans mit 16:15 und dann auch noch mit 17:15 in Führung. Der Konter der Brandenburger Jugend ließ aber nicht lange auf sich warten. Bis zum letzten Remis 21:21, acht Minuten vor Spielende, blieb es ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem der spätere Sieger vor allem auf die Wurfkraft seines  Torschützenkönigs der Brandenburg-Liga, Max Schößler setzte.

In der verbleibenden Spielzeit wurde das Spiel vonseiten des Gegners noch härter geführt. Die letzten Tore fielen in schneller Abfolge auf beiden Seiten, wobei die Bernauer zum Ende hin leider das Nachsehen hatten.

Neben Markus Baer waren Sebastian Höppner und Marwin Damrich die erfolgreichsten Werfer aufseiten des HSV Bernauer Bären.

Ein Lob mit PLUS geht diesmal an den Torhüter, der 2.Halbzeit, Niklas Banmann, der auch ohne die ihm noch fehlenden “Zentimeter” großartig gehalten hat.

Ein weiteres Lob geht trotz der Niederlage an die gesamte Mannschaft, die wieder einmal gezeigt hat, dass sie zusammen gewachsen ist, und das haben sie auch auf dem Spielfeld gezeigt.

Der Neuling in der Brandenburg-Liga, die männliche A-Jugend des HSV Bernauer Bären braucht sich für diese doch recht knappe Niederlage nicht zu schämen. Die Mannschaft hat bewiesen, dass sie in dieser Spielklasse angekommen ist und auch bestanden hat.

SV 63 Brandenburg-West : HSV Bernauer Bären

28 : 26 (12: 11)

Für den HSV Bernauer Bären waren dabei:

Maximilian Fietz und Niklas Banmann im Tor, Jakob Schmidt, Tim Beier (1), Sebastian Höppner (6), Marcel Leistikow, Jan-Eric Hübner (2), Markus Baer (7), Philip Schönau (3), Marwin Damrich (5), Nico Klotz (1), Benjamin Hahn, Max Skladny (1).

Spielbericht: Günter Herzberg

Stellenangebote Bernau LIVE
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.