Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Verkehr: Ab 11.10.21 Bauarbeiten auf der L30 – Schönower Chaussee. Beitrag
Covid-19: Corona-Tests ab Montag, den 11.10.21, kostenpflichtig. Beitrag
Verkehr: Ab 04. Oktober Sperrung der B2 in Richtung Berlin – Beitrag
 Covid 19: Aktualisierte Corona-Umgangsverordnung ab 13. Oktober – Beitrag
Wetter am Freitag: Meist stark bewölkt, zum Nachmittag Regen bei bis zu 12 Grad

Keine gute Saisoneröffnung für Lok Bernau zum letzten Testspiel

Saisonauftakt am 25.09. in Bernau

Bernau / Barnim: Mit einer 68:80 Niederlage im letzten Test gegen die TKS 49ers endete die Saisoneröffnung von LOK BERNAU am Sonntagabend in der Erich-Wünsch-Halle.

Gut 300 Fans kamen zum letzten Testspiel vor dem Ligastart in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB am kommenden Wochenende.

Vor Spielbeginn hatte Bürgermeister André Stahl für die Zuschauer eine Überraschung parat. Mit einer virtuellen Tour auf der Videowand gab es erste Einblicke in die neue Mehrzweckarena am „Ladeburger Dreieck“.

Anzeige  

Anschließend präsentierte sich dann das neu formierte Team der Bernauer Basketballer auf dem Feld. Im letzten Testspiel vor dem Saisonstart in der ProB wartete der brandenburgische Kontrahent TKS 49ers aus Stahnsdorf. Bei LOK fehlten am Sonntag noch vier Spieler. Vor allem unter den Körben machte sich die kurze Rotation bemerkbar.

Von Anfang an liefen die LOK-Korbjäger hinterher. Erst Mitte des zweiten Viertels gelang der Anschluss und sogar der kurzzeitige Führungswechsel. Die Gäste gingen aber dennoch mit einer knappen 35:37-Führung in die Halbzeit.

Im hitzigen 3. Viertel gaben die Bernauer das Spiel dann vorzeitig aus der Hand. Kapitän Dan Oppland kassierte früh sein fünftes persönliches Foul und musste auf der Bank Platz nehmen. Die 49ers verteidigten ihre zweistellige Führung bis zum Ende des Spiels. Mit 68:80 endete das erste hart umkämpfte Brandenburg-Duell. Beide Teams werden auch im Laufe der ProB-Saison wieder aufeinander treffen.

Bester Werfer bei LOK war Mauricio Marin mit 16 Punkten. Bei den Gästen ragte USA-Rückkehrer Robin Jorch mit 21 Zählern heraus.

LOK-Coach René Schilling: „Wir haben einige Sachen gut gemacht, aber einige Sachen eben auch nicht. Das zeigt das Ergebnis. Dazu kommt, dass wir auch noch durch Verletzungen mit einer dünnen Personaldecke zu kämpfen haben. Das hat sich heute besonders beim Spiel unterm Korb und bei den Rebounds gerächt.“

Am kommenden Samstag um 19.00 Uhr empfangen die Bernauer Basketballer zum Auftakt in die neue Saison der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB die Iserlohn Kangaroos in der Erich-Wünsch-Halle. Tickets für dieses wie auch alle anderen Heimspiele von LOK BERNAU sind online im Ticketshop unter www.ssv-lok-bernau.de/tickets erhältlich.

Spielbericht: Ricardo Steinicke / Lok Bernau

 

Anzeige Highland Blast in Eberswalde
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"