Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
2G – Regel in Brandenburg: Neue Umgangsverordnung ab Montag, den 24.11. – Beitrag
Impfzentrum Bernau: Infos, Termine, Öffnungszeiten – Beitrag
Verkehr: Erneuerung Kreisverkehr Wandlitz – Umleitungen und Vollsperrung der B273. Beitrag
Verkehr: Ab 01. November Vollsperrung der L31 zw. Ladeburg-Lanke – Beitrag
Wetter am Mittwoch: Viel Regen, später teils böiger Wind bei bis zu 8 Grad

Handy in S-Bahn nach Bernau geraubt – Dank an die Polizei

Passt auf Euch auf!

Bernau / Barnim: Am vergangenen Samstagmorgen wurde einer 19-jährigen Bernauerin auf dem Heimweg in der S-Bahn nach Bernau das Handy geraubt.

Am Bahnhof Friedenstal wurde ihr das Mobiltelefon entrissen und konnte Dank schneller Hilfe der Barnimer Polizei schnell wiedergefunden werden. 

Ein schöner Abend lag hinter einer jungen Bernauerin als sie sich am Samstagmorgen mit der S-Bahn auf den Weg nach Hause machte. Gegen 3:50 Uhr erreichte sie den Bahnhof Friedenstal – mit ihr im Wagon nur wenige Menschen, darunter einige Jugendliche.

Anzeige  

Gemütlich saß sie auf ihrem Platz und vertrieb sich die Fahrzeit mit Podcasts auf ihrem Handy. Schon hierbei bemerkte sie, dass einige Jugendliche sich langsam näherten. Schließlich stiegen zwei von ihnen gegen 3:50 Uhr am Bahnhof Friedenstal aus. Als dann das Abfahrtsignal zur Weiterfahrt nach Bernau ertönte, griff die Dritte Person plötzlich und unvermittelt nach ihrem Handy, entriss es ihr und sprang Sekunden bevor die Tür sich verschloss, aus der S-Bahn. Sie versuchte noch hinterherzukommen, jedoch war die Tür schon verriegelt. Grinsend und mit ausgestrecktem Mittelfinger winkten die Diebe von draussen dem abfahrenden Zug hinterher.

Noch völlig von der Situation geschockt, bat die junge Frau andere Fahrgäste um Hilfe die Polizei zu informieren. Eine andere Frau überließ der Geschädigten sofort ihr Handy um die Polizei anzurufen. Innerhalb von nur wenigen Minuten trafen sie am Bahnhof Bernau ein und begannen sofort mit ersten Ermittlungen sowie einer Nahbereichssuche. Hierbei wurden auch alle umliegenden Bahnhöfe abgefahren.

In der Zwischenzeit versuchte die Betroffene mit Hilfe eines anderen Handys ihr Gerät zu orten. Und siehe da, es klappte. Die Suche zeigte das gestohlene Mobiltelefon um 04.32 Uhr in der Spreeallee. Ein Einsatzwagen der Polizei machte sich sofort auf die Suche, konnte jedoch nichts finden. Allerdings erwischte die Polizei drei Tatverdächtige mit mehreren Handys.

Kurze Zeit später wurde das Mobiltelefon erneut geortet. Dank der sehr genauen Suche eines Polizisten konnte das gut versteckte Handy zwar ohne Hülle, aber ansonsten intakt gefunden werden. Die drei Tatverdächtigen im Alter von 16, 17 und 31 Jahren wurden identifiziert und befragt. Sie werden sich nun wegen Diebstahls verantworten müssen.

Anzeige  

Auch wenn dieser Diebstahl glimpflich endete, so wird sich die Betroffene sicher noch lange an dieses Tat erinnern. Mit der relativ ausführlichen Schilderung wollen wir im Namen der Betroffenen einen Dank an die Barnimer Polizei aussprechen, die sofort zur Stelle war und keinen Aufwand scheute, hier zu helfen. Ebenfalls gilt ein großer Dank der Frau, die ihr Handy zum Hilferuf sowie zur Ortung zur Verfügung stellte. Gleichzeitig soll vor der Unverfrorenheit der Diebstahlart gewarnt und sensibilisiert werden.

Daher; passt schön auf, wenn ihr Nachts unterwegs seid, setzt Euch in der S-Bahn, sofern möglich, in die Nähe von anderen Fahrgästen oder in den Wagon der Zugführer.

 

Anzeige  
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"