Anzeige  

Barnim: Busfahrerin bedroht – Polizei sucht nach Zeugen

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Reisen: Der “Kleine Grenzverkehr” nach Polen ist nun ohne Quarantänepflicht erlaubt. Beitrag
Verkehrshinweis: Vollsperrung der L200, AS Bernau Süd und Weißenseer Straße aufgehoben. Beitrag
Auf ins Neue Rathaus: Infos, Bilder und Videos zur Eröffnung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur neuen Corona-Verordnung ab 21.10. im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Montag: Meist dicke Wolken, teils etwas regen bei bis zu 14 Grad

Eberswalde – Polizei sucht Zeugen

Am 27. April, gegen 17 Uhr, stieg ein Mann in Begleitung einer Frau in der Eberswalder Straße in einen Stadtbus ein. Als die Fahrerin einen Fahrschein verlangte, drohte ihr der Mann durch Gebärden und lautstarkes Rufen Gewalt an. Die Fahrerin sah sich nicht mehr in der Lage, den Bus weiter zu steuern. Ein Ersatzbus nahm daraufhin die Fahrgäste auf. Der Wütende hatte zu diesem Zeitpunkt den Bereich bereits verlassen.

Anzeige  

Wer hat das Geschehen beobachtet und kennt den Gesuchten? Ist Jemandem sein Aufenthaltsort bekannt? Wohin ist er nach dem Geschehen im Bus in Begleitung der ebenfalls noch unbekannten Frau gelaufen? Wem ist diese Frau bekannt?

Ihre Hinweise nimmt die Polizei in Bernau unter der Rufnummer  03338/3610 gern entgegen.

Eberswalde – Fahrzeugteile demontiert

In der Coppistraße stand zwischen dem 25. und dem 27. April ein VW Sharan. An dem Fahrzeug fehlten am Donnerstagmorgen die Gläser der Außenspiegel, zwei Blinkleuchten und das VW-Logo. Der Schaden beträgt mindestens 200 Euro.

Ahrensfelde – Schmuck gestohlen

In der Ulmenallee stiegen unbekannte Täter am 27. April zwischen 8 Uhr und 9 Uhr durch ein Kellerfenster in ein Einfamilienhaus ein. Sie durchsuchten alle Innenräume und entwendeten Schmuck. Der Schaden wurde auf 12.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei sicherte Spuren und ermittelt zum Wohnungseinbruchsdiebstahl.

Zerpenschleuse – Bungalow abgebrannt

Am Vormittag des 27. April brannte Unter den Eichen ein Bungalow ab. Die Feuerwehr löschte, was noch übrig war. Der Nutzer des Gebäudes war dabei, eine Gasflasche zu wechseln und entkam mit leichten Verletzungen aus dem Gebäude. Der Schaden liegt bei 10.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt zur fahrlässigen Brandstiftung.

Infos und Meldungen via Polizeiinspektion Barnim / Polizeidirektion Ost.

Stellenangebote Bernau LIVE
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast
Anzeige
 

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.