Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Corona-Testzentrum: Nun auch in Lobetal an 7 Tage pro Woche – Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur geänderten Corona-Verordnung ab 19.04.2021 im Land Brandenburg. Beitrag
Hinweis: Termine bei der Stadtverwaltung Bernau nur mit hoher Dringlichkeit und vorherigem Termin: 03338 365-0 oder 365-131. Info
Wetter am Freitag: Mehr Wolken als Sonne, teils frischer Wind bei bis zu 12 Grad

Klima-Adventskalender Tür 19 – Reparieren – Kaputtes wieder flott machen

Ein Beitrag von "Barnim Denkt Weiter"

Wir sind sind eine Konsumgesellschaft. Wenn etwas nicht mehr richtig geht, wird es weggeschmissen und etwas neues gekauft.

Dabei werden natürlich viele Ressourcen relativ unnötig verschwendet.

Anzeige  

Heute soll das Thema Reparieren aus der persönlichen Sicht beleuchtet und einfache „Hausmittel“ besprochen werden. 

Klima Adventskalender

“Reparieren lohnt sich nicht (?)…”

Oft wurde ich mit diesem Satz konfrontiert. Wenn man nur die Kosten für die Neuanschaffung und die Arbeitszeit bei aktuellen Lohnkosten betrachtet, ist die Reparatur oft nicht wirtschaftlich. Aber wenn man die Überlegung um folgende Punkte erweitert, wird das Reparieren echt sinnvoll.

    1. Beim Reparieren lerne ich viel.
    2. Etwas zu reparieren ist eine persönliche Leistung und man kann sich auf seine eigene Schulter klopfen.
    3. Ich muss keine Zeit und kein Geld für die Neubeschaffung investieren.
    4. Ich muss das neue Gerät nicht einrichten bzw. in die bestehende Infrastruktur einpassen.
    5. Ich muss keine Zeit und kein Geld in die Entsorgung investieren.

Reparieren auf vielen Wegen: Nähen, Schrauben, Löten, Kleben

Ein Beispiel zum Reparieren bzw. Instandsetzen möchte ich genauer erläutern, weil es viele betrifft. Das Laptop meines Schwiegervaters war eigentlich nicht mehr nutzbar. Der Start des Gerätes hat 15 Minuten gedauert und auch die Nutzung des Schreibprogramms und das Surfen waren eine Geduldsprobe. Nach dem Einbau eines weiteren Arbeitsspeichermoduls und dem Austausch der Festplatte (HDD > SSD) kann man das Gerät wieder gut nutzen. Der finanzielle Aufwand war im Vergleich zum Neukauf gering (ca. 70€ Materialkosten) und für mich als geübter Anwender, war der zeitliche Aufwand im Rahmen. Hier noch ein Tipp: Die Neuinstallation des Betriebssystems oder die Nutzung eines Betriebssystems mit geringen Anforderungen (z.B. Xbuntu) kann den Rechner wieder flotter arbeiten lassen.

Gemeinsam reparieren

Auch wenn man viele Sachen nicht selbst reparieren kann, gibt es die Möglichkeit, sich nach einem sogenannten „Repair-Café“ in der Umgebung zu erkundigen oder einfach im Freundeskreis oder in der Familie um Rat und Hilfe zu fragen. Gegenseitiges Helfen ist eine schöne Sache und verbindet.

Repair-Cafés in der Nähe:

Geschenktipp:

Ein Reparatur- bzw. Instandsetzungsgutschein ist eine echt gute Geschenkidee. Gerade für ältere Menschen ist die Benutzung eines technischen Gerätes eine Herausforderung und sie sind sehr froh, wenn das vertraute Gerät weiter genutzt werden kann. Aber auch ein Enkel freut sich über die Reparatur der Lieblingshose ;-)

Quiz:

Jeden Tag stellen wir euch eine Frage zum Thema Klima und Klimawandel. Mitmachen lohnt sich: Unter allen Teilnehmenden werden tolle (Klima-)Preise verlost. Bücher, Bio-Einkaufsgutscheine, Carsharing-Gutscheine und vieles mehr…

Die heutige Frage: Wieviel Tonnen Elekroschrott werden in Deutschland im Jahr 2007 in den Abfallsammelstellen abgegeben? Zum Quiz hier klicken

Über uns:

Barnim Denkt Weiter, das ist eine Initiative von klimabewegten Menschen aus Bernau und Umgebung. Gemeinsam mit dem Naturpark Barnim gestalten wir diesen Kalender. Für Anregungen, Kritik oder Interesse mitzumachen, schreibt uns gerne: BarnimDenktWeiter@posteo.de

Der Klima-Adventskalnder ist eine Aktion von “Barnim Denkt Weiter”, einer Initiative für Klimaschutz und Nachhaltigkeit in Zusammenarbeit mit dem Naturpark Barnim. Hierbei handelt es sich um keinen redaktionellen Inhalt von Bernau LIVE. Info

 

Anzeige  
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Stellenangebote