Anzeige  
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Covid-19: Alle Infos zur neuen Corona-Verordnung ab 15.02.2021 im Land Brandenburg. Beitrag
Hinweis: Termine bei der Stadtverwaltung Bernau nur mit hoher Dringlichkeit und vorherigem Termin: 03338 365-0 oder 365-131. Info
Wetter am Donnerstag: Einfach nur sonnig bei bis zu 18 Grad

COMPULAN spendiert Tablets und Computer für Jugendclub

Dankeschön!

Bernau / Barnim: Gerade in diesen Zeiten sollten wir darauf achten, dass wir alle irgendwie zusammenhalten und schauen, wie wir einander helfen können.

Dem Vorsatz folgte am heutigen Mittwoch das Bernauer Unternehmen COMPULAN. Wieder einmal spendeten sie Computertechnik für eine gute Sache. Freuen dürften sich dieses Mal Kinder, Jugendliche und Schüler der Bernauer Jugendeinrichtung “Frischluft“.

Der Bernauer Verein arbeitet eng mit den Schulen der Region zusammen, bietet Hilfe beim Homeschooling oder kümmert sich um die Notbetreuung von Kindern, deren Eltern beruflich nicht frei nehmen können. Gerade bei der aktuellen Unterrichtshilfe sind die heute übergebenen zwei Tablets, ein Notebook sowie ein PC besonders gefragt und vor allem hilfreich. Kinder, denen solche technischen Hilfsmittel zuhause nicht zur Verfügung stehen, bekommen so die Möglichkeit, aktiv am Online-Schulunterricht teilzunehmen. In den Tagen zuvor wurde die Einrichtung im Übrigen komplett von COMPULAN “vernetzt”, so dass einem gut funktionierenden Netzwerk nichts im Wege steht.

Anzeige  

Erst kurz vor Weihnachten hat das große Bernauer IT Systemhaus COMPULAN einige Tablets an die Seniorinnen und Senioren des Seniorenzentrums “Regine Hildebrandt” in Bernau spendiert. Die Geräte sollten unter anderem in der Weihnachtszeit und während der Corona-Eindämmungsmaßnahmen einen besseren Kontakt zu Familienangehörige ermöglichen. Rückblick

Frischluft im Barnim

Das Jugend- und Stadtteilzentrum “Frischluft” am Grenzweg 104 in Bernau, feierte im Oktober 2019 seine offizielle Eröffnung. Etwa 1 Million Euro kostete die Einrichtung, die sich zwischen dem Stadtteil Puschkinviertel/Rutenfeld und dem Ortsteil Ladeburg befindet.

Das eingeschossige Jugend- und Stadtteilzentrum „Frischluft“, unter der Trägerschaft des Frischluft Barnim e. V., bietet den Kindern und Jugendlichen zahlreiche Möglichkeiten der Freizeitgestaltung.

So verfügt das 324 Quadratmeter große Gebäude über sechs Räume, die parallel genutzt werden können. Der große Veranstaltungsraum kann beispielsweise für die Auftritte der Gitarrenkursteilnehmer genutzt werden. In der separaten Küche dürfen sich zukünftig auch die Kinder ausbreiten, die beim wöchentlichen Backkurs mitmachen. Außerdem entstanden noch ein Musikraum für Proben, ein Bewegungsraum für Indoorsport, ein Kreativraum sowie ein Clubraum, der für thematische Angebote wie Mädchenzeit oder einfach nur zum Chillen genutzt werden kann.

Die weitläufige Außenanlage des über 5.000 Quadratmeter großen Grundstücks lässt viel Platz für sportliche Aktivitäten: Ob Tischtennisplatten, Skate-Elemente, Streetballkorb oder Bolzplatz, der Nachwuchs wird ein abwechslungsreiches Angebot vorfinden, um sich körperlich auszupowern.

In Zeiten von Corona ist das Angebot jedoch sehr eingeschränkt, so dass das geöffnete Haus nur Kindern bis 14 Jahre zugänglich ist. Geboten werden, neben den schulischen Hilfen, verschiedene Arbeitsgemeinschaften, Tischtennis, Notbetreuung oder Musikangebote, bzw. Musikunterricht. So können Kinder u.a. Schlagzeug oder Gitarrenkurse belegen. Für Letztere sind im Übrigen ab kommenden März noch einige Plätze frei.

Auch wenn aktuell nicht alle die Einrichtung besuchen dürfen, so gibt es zum Beispiel eine aktive WhatsApp Gruppe in der sich alle untereinander austauschen und auch in Zeiten von Eindämmungsverordnungen, miteinander in Kontakt bleiben können.

Wer mehr erfahren möchte, findet auf der Homepage zahlreiche Informationen.

Technik an Schulen

Erst dieser Tage wurde erneut ein kurzfristiges Landesprogramm für die Anschaffung von Laptops, Tablets und Notebooks für Schülerinnen und Schüler wurde in Brandenburg auf den Weg gebracht.
Für 23,2 Millionen Euro sollen zur Absicherung des Distanzunterrichts, Klassensätze mit digitalen Endgeräten für alle Brandenburger Schulen bereitgestellt werden.

Auch die Stadt Bernau ist dabei, Schulen und Einrichtungen entsprechend auszustatten. Allerdings kommt es aktuell zu Lieferengpässen, so dass hier wohl noch einige Wochen ins Land gehen werden.

Die Stadt Bernau ist Trägerin von fünf Schulen: der Georg-Rollenhagen-Grundschule, der Grundschule am Blumenhag, der Grundschule an der Hasenheide, der Grundschule Schönow und der Tobias-Seiler-Oberschule. Von vier Schulen wurde die Anschaffung von Laptops, von einer die Anschaffung von Tablets gewünscht. Über die Ausleihe der Geräte werden dann die jeweiligen Schulleitungen in Abstimmung mit der Bernauer Schulverwaltung entscheiden.

Unser Titelbild: Von links nach rechts: Stefan Reinhold (GF COMPULAN GmbH), Robert Schönnagel (Techniker COMPULAN), Ricardo Steinicke (Vereinsvorstand), Karsten Fischer (Einrichtungsleiter)

Wir danken Einrichtungsleiter Karsten Fischer und COMPULAN – Geschäftsführer Stefan Reinhold für den netten Kontakt.

Verwendete Quellen: Bernau LIVE, COMPULAN, Frischluft, Stadt Bernau

 

Anzeige Stellenangebot Seniorendomizil Bernau

Ähnliche Beiträge

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"