Anzeige

Schallpegel von Windrädern in Bernau werden nun gemessen

Lärm- und Infraschallbelastungen

           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Auf ins neue Rathaus: Wichtige Hinweise zu den Öffnungszeiten und Umzug der Verwaltung. Beitrag
Covid-19: Alle Infos zur aktuellen Corona-Verordnung im Land Brandenburg. Beitrag
Wetter am Wochenende: Schönes Spätsommerwetter – meist sonnig bei bis zu 23 Grad

Bernau (Barnim): Wie wir bereits im Februar informierten, stellten BVB / FREIE WÄHLER einen Antrag auf eine Schallprüfung bei Windrädern ab einer Nabenhöhe von mindestens 120 Metern.

Nach Auffassung der Einreicher ging es u.a. um die zunehmende Schallbelastung und mögliche gesundheitliche Risiken, gerade auch in der Nähe von Wohnsiedlungen.

Erst im Januar 2018 gab es z.B. für einige Anwohner aus Lobetal Diskussionsbedarf zum Windrad-Standort nahe der Einsamen Kiefer. Hier ging es um eine 141 Meter hohe Anlage (Nabenhöhe) der Berliner Stadtwerke, die seit der Errichtung aus Sicht der umliegenden Anwohner für eine permanente Lärmbelästigungen sorgt.

Wie BVB und FREIE WÄHLER nun mitteilen, soll noch in diesem Jahr mit der in der Stadtverordnetenversammlung beschlossenen Schallmessung begonnen werden. Das zuständige Landesamt für Umwelt (Außenstelle Schwedt) wartet nur noch auf regenarme und zugleich windträchtige Tage, um realistische Werte feststellen zu können.

Sollten sich hierbei gesundheitsschädliche Lärm- und Infraschallbelastungen zeigen, sind unverzüglich Stilllegungsverfügungen zu erlassen, so Péter Vida in einem Statement.

Bernau: Windrad-Gegner laden RBB Robur-Bus nach Lobetal ein
Foto: Bernau LIVE / neues Windrad in Lobetal
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
Schriftgröße
Kontrast

Werbeblocker erkannt

Wir haben festgestellt, dass Sie AdBlock Plus oder eine andere Adblocking-Software verwenden, die verhindert, dass Werbung angezeigt- oder Bernau LIVE unvollständig geladen wird.   Auch wenn Sie Werbung vermutlich für lästig empfinden, so ist es für uns jedoch das einzige Mittel unsere durch die Realisierung von Bernau LIVE entstandenen Umkosten wenigstens einigermaßen zu deckeln.   Alles was Sie hier sehen, erstellen wir kostenfrei in unserer Freizeit und neben unseren normalen Jobs. Dies kostet, neben sehr viel Zeit auch viel Geld. Es müssen z.B. Büros bezahlt- Telefon- oder Serverkosten beglichen- oder Lizenzen oder Gebühren entrichtet werden. Hinzukommen nötige Technik, zahlreiche Tankfüllungen und, und, und.   Da wir auf Abos oder Bezahldienste verzichten und wollen, dass Bernau LIVE mit all seinen Seiten für alle kostenfrei bleibt, ist das Ausspielen von Werbung für das Bestehen unabdinglich. Daher möchten wir Sie bitten, Ihren Beitrag dazu zu leisten. Bitte fügen Sie daher bernau-live.de zu Ihrer Werbeblocker-Whitelist hinzu oder deaktivieren Sie Ihre Adblocking-Software, bzw. die Browsereinstellungen.   Vielen Dank.