Anzeige  
 
           +++ Aktuelle Kurzmeldungen +++
Covid-19: Alle Infos zur geänderten Corona-Verordnung ab 16. Juni 2021 im Land Brandenburg. Beitrag
Hinweis: Bernauer Stadtverwaltung wieder im Regelbetrieb. Beitrag
Wetter am Mittwoch: Anfangs sonnig, später wolkiger bei bis zu 22 Grad

Stromtankstelle soll in Bernau Rehberge errichtet werden

Antrag an die SVV

Bernau / Barnim: Wenn es nach den Wünschen der Bernauer CDU geht, soll es in Zukunft eine Strom-Tankstelle in Bernau-Rehberge geben.

Ausgestattet mit Schnellladesäulen, einfachen Lademöglichkeiten für Elektrofahrzeuge und Elektrofahrräder sowie mit einem Tesla-Supercharger, könnten zahlreiche Nutzerinnen und Nutzer angesprochen werden.

So etwa Durchreisende auf der A11 in Richtung Ostsee oder Berlin, Besucherinnen und Besucher des Kletterparks oder von Fußballveranstaltungen sowie Gewerbereibende aus dem anliegenden Gewerbegebiet. Weiterhin könnte eine Info-Säule auf die touristischen Highlights von Bernau aufmerksam machen und so den einen oder anderen zu einem Stadtbesuch bewegen. Zudem könnte mit der Errichtung ein kleiner Anreiz für die Nutzung von Elektromobilität geschaffen werden.

Anzeige WOBAU Bernau

Die Realisierung soll durch die Stadtverwaltung im Zusammenwirken mit den Kreiswerken Barnim und den Stadtwerken Bernau erfolgen. Dazu passt, dass seit dem 12. April 2021 neue Förderungen für Kommunen geschaffen wurden. Für die Errichtung eines Normal- und eines Schnellladepunktes können bis zu 20.000 EUR und für den Netzanschluss bis zu 10.000 EUR aus Mittel des Bundesverkehrsministeriums Zuschuss beantragt werden. Zudem unterstütze Tesla aktuell die Einrichtung von Superchargern zum Beispiel an Hauptverkehrsrouten, so Daniel Sauer von der Bernauer CDU.

Entstehen soll die Stromtankestelle auf den öffentlichen Parkplätzen an der Gottlieb-DaimlerStraße. Wie über den Antrag entschieden wird, wird sich in der kommenden Stadtverordnetenversammlung zeigen.

 

Anzeige Bahnhofs-Passage Bernau
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"